Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Rathaus Nachrichten

05.10.2012

Schumann-Preisträger 2013 stehen fest

Auszeichnungen gehen an Ulf Wallin (Violinist) und Jon W. Finson (Musikwissenschaftler)

Die Träger des Robert-Schumann-Preises der Stadt Zwickau 2013 stehen fest. Nach Persönlichkeiten, wie beispielsweise Peter Schreier, Kurt Masur, Jörg Demus, Dietrich Fischer-Dieskau, Alfred Brendel, Daniel Barenboim und András Schiff, wird die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung im kommenden Jahr dem amerikanischen Musikwissenschaftler Jon W. Finson und dem schwedischen Violinisten Ulf Wallin verliehen. Die Auszeichnungsveranstaltung soll im Juni des kommenden Jahres stattfinden.

Ulf Wallin stammt aus Schweden und studierte an der Königlichen Musikhochschule Stockholm sowie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Nach seinem Studium begann er seine internationale Karriere als Solist und Kammermusiker. Seither ist er in den bedeutendsten Musikzentren der Welt zu Gast, wo er mit den größten Orchestern und Dirigenten zusammenarbeitete. Wallin lehrte als Gastprofessor an der Musik-Universität Wien, der Musikhochschule Detmold und hat seit 1996 eine Professur an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin inne.

Er hat mehr als 40 CDs veröffentlicht, 2011 und 2012 widmete er sich dabei in zwei Einspielungen sämtlichen Violinwerken Robert Schumanns. Mit der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz unter Leitung von Frank Beermann spielte er die konzertanten Violinwerke (auch die Violinfassung von Schumanns Cellokonzert) ein, mit dem Pianisten Roland Pöntinen die drei Violinsonaten.  Davon wurde die Aufnahme der Fantasie op. 131 und des Violinkonzerts durch Michael Struck, Robert-Schumann-Preisträger des Jahrs 2009, als Referenzaufnahme gewertet.

Er tritt damit an die Seite Hannsheinz Schneeberger, des bisher einzigen Violinisten unter den Zwickauer Preisträgern (ausgezeichnet 1995).

Jon Finson ist Professor an der University of North Carolina in Chapel Hill und trat als einer der produktivsten Schumann-Forscher der USA in Erscheinung. Er studierte Orchesterleitung und Gesang an der Musikhochschule der University of Colorado Boulder bevor er sein Musikwissenschaftsstudium in Madison an der University of Wisconsin aufnahm. Seine Dissertation „Robert Schumann: The creation of the symphonic works" schloss er 1980 an der University of Chicago ab und promovierte bei Philipp Gossett, dem Herausgeber der Gesamtwerke Rossinis und Verdis.

Seine beiden Bücher „Robert Schumann and the Study of Orchestral Composition: The Genesis of the First Symphony", Oxford 1989, und „Robert Schumann: The Book of Songs", Cambridge 2007, sind Meilensteine der Schumann-Forschung.

In Deutschland wurde er bekannt für seine preisgekrönte Urtextausgabe der Erstfassung von Schumanns d-moll-Symphonie (Wiesbaden 2003). Des Weiteren verfasste er eine Vielzahl von Aufsätzen zu Themen Schumanns und nahm an zahlreichen Kongressen und Tagungen in Amerika und Europa teil. Bereits 1978 besuchte er erstmals das Robert-Schumann-Haus Zwickau und war zuletzt als Referent der Internationalen Schumann-Tagung 2010 in Zwickau.

Preisträger von 2011 gastiert am 6. Dezember in Zwickau

Der Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau wird seit 1964 verliehen. Ausgezeichnet werden hochrangige Dirigenten, Wissenschaftler, Instrumentalisten, Sänger, Klangkörper oder Institutionen des deutschen und internationalen Musiklebens, denen ein besonderer Verdienst um die Verbreitung der musikalischen Werke Schumanns und der Erforschung seines Lebens und Schaffens zukommt. Bis 2002 wurde die Auszeichnung jährlich vergeben, seit 2003 erfolgt die Vergabe alle zwei Jahre. Die Vorschläge zur Verleihung unterbreitet die Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e. V. Der Preis ist mit einer Gesamtsumme von 10.000 Euro dotiert, die bei mehreren Preisträgern geteilt werden kann. Weiterhin gehören eine Bronzemedaille und eine Urkunde zur Auszeichnung. Die Verleihung des Robert-Schumann-Preises wird im Juni 2013 in feierlichem Rahmen im Robert-Schumann-Haus Zwickau stattfinden.

Der Preisträger des Jahres 2011, András Schiff, gastiert am 6. Dezember 2012 in Zwickau. Der ungarische Pianist von Weltrang wird im Konzert und Ballhaus „Neue Welt" von Robert Schumann „Papillons op. 2" sowie die „Sonate fis-Moll op. 11" und von Ludwig van Beethoven „Sonate Nr. 7 D-Dur op. 10,3" sowie „Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27,2" aufführen. Das Konzert ist Bestandteil seiner Welttournee mit nur drei deutschen Stationen 2012. Konzertkarten gibt es an allen CTS-Vorverkaufsstellen, im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt", der Tourist Information Zwickau oder auf http://www.eventim.de/.

www.schumann-zwickau.de
WallinBild vergrößern

Ulf Wallin (Foto: Annett Melzer)

FinsonBild vergrößern

Jon W. Finson

Kontakt

Presse- und Oberbürgermeisterbüro

Mathias Merz
Leiter & Pressesprecher

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Hauptmarkt 1
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Telefonnummer
0375 83-1801
Faxnummer
0375 83-1899

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 05.10.2012 | *eSignatur