Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Rathaus Nachrichten

13.04.2015

Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr bedauert Facebookeintrag

Das Feuerwehramt informiert:

Das Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr bedauert seinen Facebookeintrag auf der Seite eines lokalen Radiosender, mit dem er sich Ende März negativ und abfällig über eine geplante Unterkunft für Asylbewerber äußerte. Dies betonte der junge Mann in einem Gespräch, das am vergangenen Freitag in der Berufsfeuerwehr Zwickau stattfand und an dem der Leiter des Feuerwehramtes, Heinrich Günnel, der Leiter der betreffenden Freiwilligen Feuerwehr sowie weitere Vertreter der Feuerwehr teilnahmen.

Bei dem Termin stellte der junge Mann klar: „Ich bedauere den Post außerordentlich und entschuldige mich für diesen Eintrag. Ich kann mir selbst kaum erklären, wie ich solche Äußerungen schreiben konnte. Mir ist klar, dass ich als Feuerwehrmann Vorbild sein sollte. Selbstverständlich  helfe ich allen Menschen, ganz gleich, woher sie kommen, welche Hautfarbe, Nationalität oder welchen Glauben sie haben!" In dem Gespräch in der Berufsfeuerwehr verständigte man sich darauf, dass der Betreffende derzeit keinen Dienst leistet und man erst die weiteren Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft abwartet.

Der junge Mann war vor einiger Zeit aus der Region zu der Freiwilligen Feuerwehr in Zwickau gekommen. Nach Bekanntwerden des Posts war ihm durch die Wehrleitung in Abstimmung mit dem Feuerwehramt vorläufiges Dienstverbot erteilt worden. Bisher hatte sich der Mann nichts zu Schulden kommen lassen und seinen Dienst zuverlässig versehen. Der Mann hat, unter anderem auch in seiner Freizeit, anderen Personen in Notsituationen geholfen.

Feuerwehrchef Heinrich Günnel betont: „Der Vorfall hat mich zutiefst betroffen gemacht - sowohl als Leiter der Feuerwehr als auch als Feuerwehrmann mit mehr als 50-jähriger Erfahrung. Die Entschuldigung des jungen Mannes nehme ich zur Kenntnis, auch wenn ein fader Beigeschmack bleibt. Wir werden den Vorfall in der Dienstberatung der Wehrleiter ansprechen, auch gemäß des Ansatzes: Wehret den Anfängen!"

Kontakt

Presse- und Oberbürgermeisterbüro

Mathias Merz
Büroleiter & Pressesprecher

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Hauptmarkt 1
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 13.04.2015 | *eSignatur