Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Rathaus Nachrichten

23.01.2018

Ministerpräsident Kretschmer zu Besuch bei VW: „Die Weltöffentlichkeit wird sich stärker für Sachsen und Zwickau interessieren“

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, besuchte gestern das Volkswagenwerk in Zwickau. Er würdigte die Entscheidung, den I.D. in Zwickau zu bauen. An dem Arbeitsbesuch nahmen auch Landrat Dr. Christoph Scheurer und Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß teil.

Auf Basis der Konzernentscheidung wird das Fahrzeugwerk in Zwickau zum größten europäischen Kompetenzzentrum für E-Fahrzeuge entwickelt. Ab Ende 2019 laufen dort die ersten Modelle der sogenannten ID-Familie vom Band. Der Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, Prof. Dr. Siegfried Fiebig, betonte entsprechend einer Meldung der VW Sachsen GmbH: „Mit der Entscheidung für die Neuausrichtung des Standortes Zwickau zu einem Fahrzeugwerk für zukunftsweisende Antriebe haben wir erstmals in der Unternehmensgeschichte ein echtes Alleinstellungsmerkmal erhalten.“ Die Chancen, die mit der Entwicklung zum E-Fahrzeug-Kompetenzzentrum verbunden seien, führten in der Automobilzulieferindustrie zu neuen Geschäftsfeldern und Arbeitsplätzen. „Wir brauchen hierfür die gesamte Region und den Freistaat als Partner."

Für Ministerpräsident Michael Kretschmer ist die Entscheidung von VW ein historischer Meilenstein: „Wir werden noch internationaler. Die Weltöffentlichkeit wird sich stärker für Sachsen und Zwickau interessieren. Die E-Mobilität ist für Sachsen ein Gewinn und treibt die gesamte Wirtschafts-, Bildungs- und Forschungslandschaft an. Daraus entstehen völlig neue Wirtschafts- und Handelsbeziehungen und nicht zuletzt auch neue Geschäftsmodelle und Arbeitsplätze." Er machte klar, dass Sachsen über eine exzellente Forschungs- und Wissenschaftsstruktur verfügt, aber der schulischen wie fachlichen Bildung zukünftig noch weit mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Zudem müssten Infrastrukturentwicklung und Verkehrswegekonzepte schnellstens angepackt werden. „Sachsen wird vom Autoland zum E-Mobilitätsland entwickelt, das ist eine großartige Chance. Wir werden bei diesem Wandel unterstützen."

MP Kretschmer beim Besuch im VW-Werk ZwickauBild vergrößern

Ministerpräsident Michael Kretschmer gemeinsam mit der Geschäftsführung und dem Betriebsratsvorsitzendem von VW Sachsen am Wörthersee-Fahrzeug, ein Golf GTE Variant. (Foto: VW)

Kontakt

Presse- und Oberbürgermeisterbüro

Mathias Merz
Büroleiter & Pressesprecher

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Hauptmarkt 1
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 22.01.2018 | *eSignatur