Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Zwickauer Sprach- und Kulturmittlerdienst

Was ist der Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau?

Der Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau stellt einen Pool an ehrenamtlichen Sprach- und Kulturmittler/innen bereit, um Menschen mit geringen Deutschkenntnissen sowie örtliche Einrichtungen mittels mündlichen und schriftlichen Sprachmittlungsleistungen zu unterstützen. Mögliche Einsatzbereiche für ehrenamtliche Sprach- und Kulturmittler/innen sind Behörden, Vereine/Verbände, Schulen und Kindertagesstätten, Einrichtungen des Gesundheitswesens und der private Bereich von Privatpersonen.

Der Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau ist eine integrative Maßnahme der Stadt Zwickau in Kooperation mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Ziel ist es, Sprach- und Kulturmittlerdienste für vielseitige Lebens- und Alltagssituationen in der Stadt Zwickau sowie im Landkreis Zwickau anzubieten, um Missverständnisse zu vermeiden und gesellschaftliche Teilhabe zu verbessern.

Was sind Sprach- und Kulturmittler/innen?

Sprach- und Kulturmittler/innen sind ehrenamtlich tätige Mitarbeiter/innen des Sprach- und Kulturmittlerdienstes Zwickau und übernehmen die mündliche bzw. schriftliche Sprachmittlungstätigkeit. Sie sind die „Brückenbauer“ zwischen den Kulturen und helfen, Sprachbarrieren zu beseitigen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Pools werden regelmäßig durch Weiterbildungen geschult und erhalten eine fachliche Unterstützung ihrer Tätigkeit.

Was können Sprach- und Kulturmittler/innen leisten?

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Pools

  • verbessern durch ihr kulturelles Hintergrundwissen und ihre sprachlichen Fähigkeiten die Integrationsarbeit nachhaltig,
  • vermeiden oder vermindern Frustration, Resignation und Isolation im Umgang mit Behörden, Institutionen und Einrichtungen, die durch Sprachbarrieren hervorgerufen werden können,
  • gestalten Beratungsprozesse und -zeiten effizienter und sicherer für Behörden, Institutionen Einrichtungen und Klienten/-innen,
  • und fördern die kulturelle Öffnung und das bürgerschaftliche Engagement in der Region Zwickau.

Angeboten werden sowohl mündliche als auch teilweise schriftliche Sprachmittlungsleistungen. Davon ausgenommen sind jedoch Aufgaben, die nur von beeidigten Dolmetscher/innen oder Übersetzer/innen erbracht werden können.

Aktuelles Sprachenangebot:

Albanisch, Armenisch, Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Gujarati, Hebräisch, Hindi, Italienisch, Kurdisch-Kurmandschi, Kurdisch-Sorani, Mazedonisch, Mutani, Paschtu, Persisch-Dari, Persisch-Farsi, Punjabi, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Vietnamesisch, Weißrussisch

Das aufgeführte Sprachenangebot wird kontinuierlich aktualisiert.

Wie kann ein(e) Sprach- und Kulturmittler/in gebucht werden?

Wenn Sie eine(n) Sprach- und Kulturmittler/in benötigen, setzen sie sich einfach mit dem Sprach- und Kulturmittlerdienst telefonisch oder per E-Mail in Verbindung und senden Sie das entsprechende Anforderungsformular ausgefüllt sowie unterzeichnet per E-Mail oder Fax zu. Bitte beachten Sie eine Bearbeitungszeit von mindestens drei Werktagen, vor der geplanten mündlichen Sprachmittlungsleistung. Die Vermittlungsfunktion zwischen anfordernder Stelle/Person und Ehrenamtlichen sowie die Koordination der Einsätze übernimmt der Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau.

Was kostet der Einsatz von Sprach- und Kulturmittler/innen?

 

Für die Inanspruchnahme des Dienstes wird je Einsatz eine Vermittlungsgebühr von 10,00 Euro pro angefangene Stunde erhoben. Diese umfasst die Aufwandsentschädigung von 8,00 Euro für den/die Ehrenamtliche(n) sowie 2,00 Euro für den Rückbehalt, um im Einzelfall unzumutbare Härtefälle durch den Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau selbst decken zu können. Sollte ein Einsatz einer mündlichen Sprachmittlung außerhalb der Kommune stattfinden, in welcher der/die Sprach- und Kulturmittler/in wohnhaft ist, kann zusätzlich eine Kilometerpauschale von 0,30 Euro je Kilometer Hin- und Rückweg anfallen.

Nach jedem geleisteten Einsatz einer mündlichen Sprachmittlung, ist vor Ort die Nachweisdokumentation mit dem/der Sprach- und Kulturmittler/in auszufüllen. Dieses beiderseits zu unterzeichnende Dokument wird durch den/die ehrenamtliche Mitarbeiter/in vorgelegt und dient als Grundlage zur Berechnung der Vermittlungsgebühr. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen leiten die Nachweisdokumentation nach dem Einsatz an den Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau weiter.

Sie möchten die mündlichen und schriftlichen Sprachmittlungsleistungen des Sprach- und Kulturmittlerdienstes mehrfach innerhalb von sechs Monaten nutzen?

Fragen Sie telefonisch oder per E-Mail nach der Möglichkeit einer Mehrfachnutzungsvereinbarung!

Flyer Sprach- und Kulturmittlerdienst (*.pdf, 763 KB)

Gefördert durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen

Logo Sprach- und KulturmittlerdienstBild vergrößern

Logo Sprach- und Kulturmittlerdienst

Kontakt

Zwickauer Sprach- und Kulturmittlerdienst

Besucheranschrift
Westsächsische
Hochschule Zwickau,
Haus 1, Zimmer 120,
Scheffelstr. 39
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Mo
10-15 Uhr
Di
10-15 Uhr
Mi
13-17 Uhr
Do
nach Vereinbarung
Fr
10-12 Uhr
Telefonnummer
0375 5363567
0375 5363594
Faxnummer
0375 536473567
Bild vergrößern

Kontakt

Ulrike Lehmann

Telefonnummer
0375 83-1834

Martin Binder

SB Integrations- angelegenheiten

Telefonnummer
0375 831838
Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Hauptmarkt 1
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Telefonnummer
Frauennotrufe Zwickau:
0173 9479789
0176 21018722
Hilfetelefon „Schwangere in Not“:0800 4040020
Faxnummer
0375 83-1818
Bürgertreffen zur Sozialraumeinweihung in NeuplanitzBild vergrößern

Bürgertreffen zur Sozialraumeinweihung in Neuplanitz

Integrationsarbeit ist ein beiderseitiges Geben und NehmenBild vergrößern

Integrationsarbeit ist ein beiderseitiges Geben und Nehmen

Kulturelle Verständigung klappt besser durch MittlerdiensteBild vergrößern

Kulturelle Verständigung klappt besser durch Mittlerdienste

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 15.08.2017 | *eSignatur