Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Dortmund (Deutschland)

seit 1988

Dortmund ist mit knapp 600.000 Einwohnern die größte Stadt Westfalens und zählt zu den 10 größten und wichtigsten Städten Deutschlands. Wälder und Parks bedecken die Hälfte des 28.020 Hektar großen Stadtgebietes. Die Stadt hat optimale Verkehrsanbindungen per Straße, Wasser und Luft. Zum Beispiel der Dortmunder Flughafen, von dem aus mehrmals täglich die wichtigsten Wirtschaftszentren angeflogen werden. Dortmund fasziniert durch Kunst und Kultur. Theater und Oper, Museen und Galerien, Kabarette sowie eine breitgefächerte Musikszene vom Jazz Club bis zum Großkonzert in den Westfalenhallen, die sich auch bei internationalen Messen und Kongressen einen Namen gemacht haben.

In Dortmund wird zwar immer noch hochwertiger Stahl produziert - von den einst zahlreichen Zechen fördert jedoch keine mehr. Der Strukturwandel hat dazu geführt, dass der wirtschaftliche Schwerpunkt in Dortmund heute bei Dienstleistungen, Forschungen und Telekommunikationstechnik liegt. Von Anfang an war die Medienwirtschaft Motor und Teil dieser Herausforderung. Die Entwicklung Dortmunds zu einer Medienstadt ist eng verbunden mit der Qualität von Ausbildung und Forschung in den Kommunikationswissenschaften. Schon 1976 bot die Universität Dortmund als erste Deutsche Hochschule einen Studiengang Journalistik an.

Der Strukturwandel in den Bereichen Wissenschaft und Forschung wird gefördert durch das TechnologieZentrum und den TechnologiePark. High-Tech-Unternehmen finden hier ideale Bedingungen. Aber auch Universität und Fachhochschule liefern die neuen Rohstoffe der Stadt. Mehr als 30 Forschungsinstitute haben ihren Sitz in Dortmund.

Dortmund
Alter Markt in Dortmund

Alter Markt

Reinoldikirchplatz in Dortmund

Reinoldikirchplatz

Hafen in Dortmund

Hafen

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 02.03.2016 | *eSignatur