Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Bodenbelastungen, Bodenkarten, Bodenschutz

Ihr Anliegen

Sie möchten Informationen zum Boden (Bodenarten, Bodenformen, Bodenformengesellschaften) und zu Schadstoffbelastungen des Bodens.

Rechtsgrundlagen:

§ 4 Umweltinformationsgesetz (UIG)

benötigte Unterlagen:

Formloser Antrag auf Auskunft mit:

  • Angaben zum Antragsteller (Name und Anschrift),
  • genauer Spezifizierung der gewünschten Information, insbesondere durch Angabe der aktuellen Flurstück-Nr. bzw. einem Auszug aus der Flurstückskarte,
  • Art des gewünschten Informationszugang (schriftlich, Akteneinsicht, ...),
  • Vollmacht, wenn ein Beauftragter den Antrag stellt.

Gebühren:

Die Auskunft ist kostenpflichtig (§ 12 UIG) !

Bemerkungen/Hinweise:

Böden sind das Ergebnis einer jahrhunderte- bis jahrtausendelangen Entwicklung. Ihre Neubildung erfolgt extrem langsam.
Mit ihrer natürlichen Ertragsfähigkeit bilden Böden die Grundlage für Land- und Forstwirtschaft. Sie bieten Flächen für Siedlung, Verkehr und Erholung. 
Unterhalb der Erdoberfläche hat der Boden noch weitere Funktionen: So ist er Grundwasserspeicher und Lagerstätte für Rohstoffe. Nicht zuletzt birgt er auch natur- und kulturgeschichtliche Denkmäler, wie Ausgrabungen zeigen.
Die für den Menschen nutzbaren Böden sind ein knappes Gut, das es besonders zu schützen und zu bewahren gilt. 

Informationen zum Boden liegen in Form einer (digitalen) Konzeptbodenkarte flächendeckend für das Stadtgebiet Zwickau im Maßstab 1 : 25.000 vor.

Die geogenen und pedogenen Schwermetallgehalte (As, Cd, Hg und Pb) wurden aus dem Bodenatlas Sachsen (Quelle: Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, 1999) abgeleitet und liegen ebenfalls flächendeckend vor.

Anthropogen verursachte Belastungen mit den o. g. Schwermetallen wurden für Teilgebiete (insb. Umgebung der Reichenbacher Str.) untersucht.

  • Ein Anspruch auf Auskunft besteht nicht, soweit öffentliche oder private Belange zu schützen sind (§§ 7 und 8 UIG).
  • Allgemein formulierte Anträge oder "Ausforschungsanträge", die erst dem Antragsteller einen Überblick über die vorhandenen Informationen verschaffen sollen, können abgelehnt werden.
  • Der Antrag wird innerhalb von zwei Monaten und in der Regel schriftlich beschieden.

Publikationen:

Logo Bodenschutz

zuständig

Umweltbüro

Kontakt

Umweltbüro

Bert Winkler

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
VWZ, Haus 3, Zimmer 331
Werdauer Straße 62
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
Telefonnummer
0375 83-3616
Faxnummer
0375 83-3636

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 01.03.2016 | *eSignatur