Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

FAQ

Darf ich als Unternehmer oder Privatperson das neue Signet verwenden?

Grundsätzlich ja! Wichtig ist aber, dass mit der Verwendung des Signets kein unmittelbarer kommerzieller Nutzen angestrebt wird und dass die Verwendung durch die Stadtverwaltung genehmigt ist. Ein formloser Antrag kann jederzeit an das Presse- und Oberbürgermeisterbüro gestellt werden.

Ersetzt das neue Signet das Stadtwappen?

Nein! Das Signet kann das Stadtwappen auch nicht abschaffen.

Warum wurde das Wappen nicht wenigstens im Signet verwendet?

Das Stadtwappen hat zwar eine große Tradition und ist den Zwickauerinnen und Zwickauern bekannt. Allerdings sinkt der Wiedererkennungseffekt mit steigender Entfernung. Ein Nebenaspekt ist, dass das Wappen kaum die (heutigen) Alleinstellungsmerkmale der Stadt zum Ausdruck, oder zynisch formuliert: Zwickau hat heute mehr zu bieten als Schwäne und die Tore der Stadtmauer (die ohnehin kaum noch erhalten ist).

Was soll das neue Signet bedeuten?

In abstrahierter Form wird mit dem Signet Bezug auf das Zwickauer Wappentier, den Schwan, genommen. Gleichzeitig deutet es sowohl auf die Zwickauer Mulde als auch auf den geschwungenen Kotflügel eines Horch oder Audi hin, um so auf die automobile Tradition hinzuweisen. Am Rot als traditioneller Stadtfarbe wird bewusst fest gehalten. Die Form mit an- und abschwellender Linienstärke symbolisiert schließlich Dynamik und Bewegung. Der Schriftstärkenwechsel betont außerdem den Namen »Zwickau«, wobei die Verbindung mit »Stadt« die eindeutige und eigenständige Fokusierung gegenüber dem Landkreis ermöglicht.

Wäre es nicht besser, z.B. das Gewandhaus, den Dom, das Schumann-Denkmal oder ein anderes gegenständliches Motiv im Signet zu verwenden?

Nein! Erstens hätte man die „Qual der Wahl" zwischen beispielsweise dem Gewandhaus, dem Robert-Schumann-Denkmal, dem Rathaus oder einem Trabant oder anderem Auto gehabt. Zweitens verfügt von den (baulichen) Objekten keines über einen nennenswerten nationalen oder gar internationalen Wiedererkennungseffekt. Zwickau hat zwar schöne und prägende Denkmäler, aber eben kein Brandenburger Tor und schon gar keinen Eiffelturm. Und drittens weisen solche „Symbole" oft praktische Hindernisse auf. Immerhin muss ein Signet allumfassend einsetzbar sein, etwa sowohl ganz klein als auch ganz groß!

Ist das Signet das einzige Element des Corporate Design (CD)?

Nein! Das CD definiert darüber hinaus insbesondere die Schriftart, die Bildsprache, die Verwendung von Farben oder Gestaltungsprinzipien oder -raster.

Wo kommt das CD zum Einsatz?

Eigentlich auf sämtlichen Kommunikationsmitteln der Stadt. Zu diesen gehören beispielsweise Briefbögen, Visitenkarten, Broschüren, das Amtsblatt oder das Internet. Wichtige Einrichtungen wie das Robert-Schumann-Haus oder die Priesterhäuser behalten aufgrund ihrer Bedeutung jedoch ein eigenes Erscheinungsbild.

Was kostet(e) das Ganze?

Der Wettbewerb sowie die Erarbeitung des CD-Handbuch kosteten unter 6.000 Euro. Bei der Überarbeitung der Kommunikationsmittel wird darauf gesetzt, das neue CD dann anzuwenden, wenn ohnehin eine Überarbeitung bzw. Neuauflage erforderlich ist. Dies minimiert die Kosten erheblich.

Wie kam es zu dem neuen Erscheinungsbild?

Da Zwickau letztlich kein CD hatte, wurde schließlich ein Wettbewerb unter entsprechenden Agenturen ausgelobt. Die Vorschläge dreier Agenturen wurden schließlich durch Vertreter der Wirtschaftsförderung, des Kulturamtes, der Öffentlichkeitsarbeit, der Touristinformation und des Stadtmanagements bewertet. Die von diesen Kolleginnen und Kollegen ausgewählte Vorzugsvariante erhielt schließlich die Bestätigung.

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 10.07.2012 | *eSignatur