Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Stefan-Roth-Haus

Stephan Roth (1492 1546) lernte Martin Luther 1523 in Wittenberg kennen. Für den Reformator schrieb er alle Predigten nieder. Bald nach seinem Umzug nach Zwickau wurde er Stadtschreiber und Rektor der Lateinschule. 1534 ließ er das Haus am Hauptmarkt errichten.

Es ist heute das schmalste Haus in Zwickau. Im Zuge eines großen Umbaus 1892 erhielt das sogenannte „Handtuch“ seine neogotische Fassade mit zwei Treppengiebeln.
Über Roth standen der Zwickauer Rat sowie der erste evangelische Pfarrer Zwickaus, Nikolaus Hausmann, im ständigen Kontakt zu Martin Luther.

Auf diese Weise nahm Luther Einfluss auf den Fortgang und die Stabilisierung der Reformation in der Stadt. Im Streit um die Besetzung der Pfarrstellen 1531 kam es zum Bruch zwischen Luther und Roth, der sich auf die Seite des Rates stellte.

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 22.07.2016 | *eSignatur