Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Stadtchronik 21. Jh.

Jahrtausendwende bis heute

2000

Am 5. Mai erfolgt die feierliche Eröffnung des sanierten Johannisbades.

Am 10. Mai wird das "Haus der Sparkasse" an der Crimmitschauer Straße/Ecke Moritzstraße offiziell eingeweiht.

Mit einem Fest wird am 15. Juli der neugestaltete Hauptmarkt eingeweiht.

Am 6. August erfolgt die Schlüsselübergabe für die neu errichtete Stadthalle im Glück-Auf-Center.

Nach zehn Jahren Pause findet am 12. August die 34. Rallye Sachsenring statt. Der Sieg geht an Ruben und Petra Zeltner aus Österreich.

Am 23. August wird das soziokulturelle Zentrum „Alter Gasometer", Dr.-Friedrichs-Ring/Kleine Biergasse, in Trägerschaft des Vereins Buntes Zentrum e. V. eröffnet.

Am 24. August öffnet die zwischen der Marienstraße und der Magazinstraße gelegene innerstädtische Einkaufspassage Zwickau-Arcaden.

Vom 1. bis 3. September findet in Zwickau der 9. "Tag der Sachsen" statt.

Höhepunkte des dreitägigen Volksfestes sind u.a.: die Krönung der sächsischen Erntekönigin, die Aufführung von Carl Orffs "Carmina Burana" in der neuen Stadthalle, ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Hauptmarkt, der Festumzug mit rund 6000 Teilnehmern sowie die Abschlussveranstaltung mit der Übergabe des Staffelstabes an Zittau, die Ausrichterstadt des 10. "Tag der Sachsen".  

28. Oktober erfolgt die Einweihung der ersten Produktions- und Logistikhalle der Modul- und Montagetechnik GmbH (MMT) und der Sachsentrans Spedition und Logistik GmbH.

2001

Der Zwickauer Dr.-Friedrichs-Ring ist am 17. Mai Ziel der 7. Etappe der 54. Internationalen Friedensfahrt. Etappensieger wird der Däne Jakob Storm Pijl.

Zur Oberbürgermeisterwahl am 10. Juni kann keiner der Kandidaten die notwendige 50-prozentige Mehrheit auf sich vereinigen. Deshalb findet am 24. Juni eine Neuwahl statt. In deren Ergebnis wird Dietmar Vettermann (CDU) neuer Zwickauer Oberbürgermeister.

Am 10. September gründet sich die „AG Zwickau - unabhängige Wählervereinigung" (AGZ).

2002

Zum 1. Januar erfolgt die Währungsumstellung von D-Mark auf Euro.

Am 8. April wird die neue Rettungsleitstelle des Rettungszweckverbandes „Westsachsen" in Zwickau durch den Sächsischen Staatsminister des Innern Klaus Hardraht übergeben.

Mit einem Heimsieg von 86:60 über den UBC Münster erringen die Rollstuhlbasketballer vom AS Zwickau am 21. April Titel Deutscher Meister.

Am 21. Juni erfolgt der erste Spatenstich für den Bauabschnitt der Stadtbahntrasse nach Neuplanitz.

Am 7. August wird der erste Spatenstich für die Umgehungsstraße Neuplanitz durchgeführt.

Durch intensive anhaltende Regenfälle führen ab 12. August mehrere Bäche und die Mulde Hochwasser. An diesem Tag ruft die Stadt Zwickau Hochwasseralarm aus. Ein Katastrophenschutzstab wird gebildet. Gegen 18 Uhr beträgt der Pegelstand der Mulde 4,36 Meter (Alarmstufe IV) und um 21.20 Uhr 4,44 Meter. Mehrere Straßen sind überflutet. Bäche treten über die Ufer. Die Pölbitzer Brücke wird gesperrt. In Crossen läuft die Mulde im Bereich der Straße der Einheit über. In Pölbitz leckt der Muldendamm im Bereich des 04-Bades. Teile des Deiches sind abgerutscht. In der Nacht zum 13. August kommt es zu Überschwemmungen im Gebiet der Pölbitzer Straße, Brückenstraße und Angerstraße. Im Bereich der Bockwaer Senke sind Evakuierungen notwendig. Die B 93 wird zwischen Mauritiusbrücke und Breithauptstraße gesperrt, da der Damm an der Glück-Auf-Brücke stark durchweicht ist. Am Vormittag des 13. August besteht akute Gefahr für die Innenstadt. Es werden Vorkehrungen gegen das Hochwasser getroffen. Ab Mittag sinkt der Pegel allmählich. Bis zum 14. August entspannt sich die Lage langsam. Während des Hochwassers sind rund 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk sowie viele Freiwillige im Einsatz. Mehr als 90.000 Sandsäcke werden gefüllt. In einem Pressegespräch am 15. August dankt Oberbürgermeister Dietmar Vettermann allen Helfern.

Vom 23. bis 25. August findet das 1. Zwickauer Stadtfest statt.

Zur Eröffnung erhalten vom Hochwasser geschädigte Zwickauer Familien erste Spendenschecks. Helfer im Einsatz gegen das Hochwasser werden geehrt.

Am Stadtfest nimmt eine Delegation aus der niederländischen Partnerstadt Zaanstad unter Leitung von Bürgermeister Ruud Vreeman teil.

2003

Am 28. März folgen rund 1000 Menschen dem gemeinsamen Aufruf des Oberbürgermeisters der Stadt Zwickau, der DGB-Region Vogtland - Zwickau und der Evangelisch-Lutherischen Kirche zu einer Lichterkette rund um den Dr.-Friedrichs-Ring gegen den Krieg im Irak.

Am 6. April erringen die Zwickauer Rollstuhlbasketballer erstmals den DRS-Pokal.

In der Nacht vom 20. zum 21. April werden auf dem Jüdischen Friedhof an der Thurmer Straße 52 Grabsteine umgestürzt und demoliert. Die Instandsetzungsarbeiten können Anfang September abgeschlossen werden.

Am 9. Mai wird mit einer Festveranstaltung das stadtgeschichtliche Museum Priesterhäuser eröffnet.

Vom 8. bis 17. Juni finden erstmals die Tage der Demokratie und Toleranz statt.

2004

Am 26. März weiht der sächsische Wirtschaftsminister Martin Gillo den Neubau des Volkswagen Bildungsinstituts an der Reichenbacher Straße ein.

Auf dem Campus Scheffelberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau wird am 7. April eine neue Laborhalle für die Fachrichtungen Kfz-Technik und Versorgungs- und Umwelttechnik übergeben.

Der neue regionale Fernsehsender Television Zwickau geht am 13. April auf Sendung.

Der RSC-Rollis Zwickau erringt am 25. April in Izmir (Türkei) den Europapokal im Rollstuhlbasketball. Drei Tage später wird das erfolgreiche Team vom Zwickauer Oberbürgermeister empfangen.

Mit zahlreichen Veranstaltungen begeht Zwickau das Jubiläum „100 Jahre Automobilbau in Sachsen". Höhepunkt ist der Festakt am 11.Mai im Werk Mosel der VW Sachsen GmbH im Beisein von Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Am 10. September wird in Anwesenheit von Ministerpräsident Georg Milbradt.

das neugestaltete und erweiterte August-Horch-Museum eröffnet.

2005

Am 18. Mai wird die sechsjährige Ayla Sen aus Pölbitz vergewaltigt und ermordet. Unter der Zwickauer Bevölkerung herrscht große Anteilnahme für die Familie des Kindes. Mit Kerzen und Blumen vor ihrem Wohnhaus, einem Trauermarsch, einer Andacht in der Moritzkirche und der Teilnahme Tausender an der Trauerfeier wird des Mädchens gedacht.

Am 30. Juni 2005 erhält die Alippi GmbH Zwickau den ersten Wachstumspreis der Wirtschaftsregion Chemnitz-Zwickau.

Am 7. September erfolgt der erste Spatenstich für die Mitteltrasse in der Nähe der Autobahnauffahrt Zwickau West.

Am 28. September wird die Umgehungsstraße Neuplanitz für den Verkehr freigegeben.

Am 9. Dezember erfolgt die Einweihung der Stadtbahntrasse nach Neuplanitz.

2006

Am 11. Januar wird das Urteil im Prozess gegen den Mörder von Ayla Sen am Landgericht Zwickau verkündet. Der Angeklagte erhält eine lebenslängliche Haftstrafe. Das Gericht stellt eine besondere Schwere der Schuld fest.

Am 27. Januar weiht Bischof Reinelt das neue Pfarrzentrum der katholischen Gemeinde St. Johann Nepomuk „Manufaktur St. Johann Nepomuk" ein.

Am 23. April wird auf dem Hauptfriedhof die erweiterte Bergmännische Gedenkstätte zum Gedenken an alle bei Grubenunglücken ums Leben gekommenen Zwickauer Bergleute eingeweiht.

Am 6. Mai werden die Rollstuhlbasketballer vom RSC nach ihrem Gewinn des André Vergauwen Cups in der Sporthalle Scheffelberg  empfangen. Die Mannschaft trägt sich ins Ehrenbuch der Stadt Zwickau ein.

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Prof. Georg Milbradt weilt am 24. Mai in Zwickau. Nach einem Gespräch mit dem Oberbürgermeister und den Bürgermeistern besucht der Ministerpräsident die Innenstadt, die Priesterhäuser, HQM Sachsenring und die Westsächsische Hochschule Zwickau.

Vom 8. bis 15. Juni findet im Rahmen des Schumann-Jahres 2006 das Schumann-Fest  mit Konzerten, der Ballettpremiere Schumann's Art, Stadtführung „Auf Schumanns Spuren" und einer Kranzniederlegung am Robert-Schumann-Denkmal anlässlich des 196. Geburtstages des Komponisten am 8. Juni statt. Die Aufzeichnung des Konzerts des MDR-Sinfonieorchesters und -Rundfunkchores wird danach auf verschiedenen Rundfunkstationen ausgestrahlt.

Am 8. August wird die neue Pölbitzer Brücke für den Verkehr freigegeben.

Im Robert-Schumann-Haus und der Galerie am Domhof wird als weiterer Höhepunkt des Schumann-Jahres 2006 am 22. Oktober die Ausstellung „Zwischen Poesie und Musik. Robert Schumann - früh und spät" eröffnet. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftswerk des Bonner Schumannhauses mit dem Robert-Schumann-Haus in Zwickau. Die Ausstellung vermittelt anhand einmaliger Exponate aus der ganzen Welt hochinteressante Einblicke in Schumanns Leben.

Am 3. November erfolgt die Grundsteinlegung für den Wiederaufbau von Schloss Osterstein durch die Projektgesellschaft Schloss Osterstein GmbH & Co. KG.

Am 8. November wird der Grundstein für die Baumaßnahme „Lückenschluss B 93 mit Ausbildung eines Hochufers" an der Ostseite des Dr.-Friedrichs-Rings gelegt.

2007

Vom 18. bis 19. Januar zieht der Orkan Kyrill über Zwickau hinweg. Die Feuerwehr muss zu 75 Einsätzen ausrücken. Umgestürzte Bäume sorgen für Verkehrsbehinderungen. Es entstehen zahlreiche Schäden an Gebäuden.

Mit Beteiligung von städtischen Kultureinrichtungen und Vereinen der Stadt findet am 7. Juli die 1. Zwickauer Kulturnacht statt.

Am 18. August übergeben die Sparkasse Zwickau und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung eine Spende für die Restaurierung der Großen Hofstube in Schloss Osterstein.

Aus Anlass des Produktionsstarts für den Pkw Trabant vor 50 Jahren findet am 7. November im Rathaus ein Empfang für die „Väter des Trabant" statt. Sie tragen sich ins Ehrenbuch der Stadt Zwickau ein.

Zwickau begeht dieses Jubiläum außerdem mit der Eröffnung einer Sonderausstellung im August Horch Museum am 9. November sowie zahlreichen anderen Veranstaltungen.

Am 20. Dezember erfolgt die Teilfreigabe des B-93-Tunnels an der Ostseite des Dr.-Friedrichs-Rings.

2008

Zur Oberbürgermeisterwahl der Stadt Zwickau am 8. Juni erreicht kein Kandidat die nötige Stimmenzahl . Deshalb wird eine Neuwahl am 22. Juni durchgeführt.

Mit 59,58 Prozent der abgegebenen Stimmen wird Dr. Pia Findeiß (SPD) zur Oberbürgermeisterin gewählt.

Mit dem Inkrafttreten der Sächsischen Verwaltungsreform am 1. August verliert die Stadt Zwickau ihre Kreisfreiheit. Sie wird Verwaltungssitz des neuen Landkreises Zwickau.

Am 7. November erfolgt die Einweihung von Schloss Osterstein nach dem Wiederaufbau und die Eröffnung der Seniorenwohnanlage der Senioren- und Seniorenpflegeheim Zwickau gGmbH im Schloss.

Kontakt

Stadtarchiv

Silva Teichert
Leiterin

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Lessingstraße 1
08058 Zwickau
Telefonnummer
0375 83-4701
Faxnummer
0375 83-4747

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 01.03.2016 | *eSignatur