Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

"Letzte Posthalterei", Katharienstraße 27

EigenschaftCharakteristika
Flurstücke:2741 und ein Teil 2740 der Gemarkung Zwickau
Grundstücksgröße:1.743 m² und ca. 150 m²
Energieausweis:historischer Gebäudeteil - entfällt, Ausnahmebestand EnEV (Baudenkmal)
Neubau - Bedarfsausweis Primärenergiebedarf 374,6 KWh (m²a), Fernwärmeheizung, Energiebedarf Heizwerk, fossil: 287,6 kWh (m²a), Energiebedarf Strom: 0,3 kWh (m²a), Energieeffizienzklasse H
Lage:Das Verkaufsobjekt befindet sich in der Innenstadt von Zwickau, unweit des Schloss Osterstein und der Katharienkirche. Es besteht aus einem historischen Altbau, der unter Denkmalschutz steht und einem später erbauten Neubau. Die nähere Umgebung ist geprägt von Wohnbebauung sowie Einrichtungen des öffentlichen Lebens (Kindergärten, Schule, Einkaufszentren, Ärzte, etc.). Es ist verkehrsgünstig unweit der B93 sowie dem Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr gelegen.
Objektbeschreibung:Der Altbau ist 2-geschossig und der angebaute Neubau ist 3-geschossig. Die Gesamtnettogrundfläche beträgt ca. 1.450 m². Das Objekt ist teilweise vermietet.
Besonderheiten:Das Gebäude befindet sich im Geltungsbereich der Erhaltungssatzung "Historischer Stadtkern" gemäß §§ 172 ff. BauGB. Aufgrund der zentralen Lage und des hohen Denkmalwertes des Gebäudes ist ein umfassendes Konzept hinsichtlich der geplanten Nutzung einzureichen, welches dann zur Prüfung kommt. Das Kulturdenkmal ist auf jeden Fall zu erhalten und entsprechend der Vorgaben des Denkmalschutzes zu sanieren. Auf großräumige Bodeneingriffe ist wegen der archäologsischen Relevanz zu verzichten.
Belange des Denkmalschutzes:Das Kulturdenkmal "Letzte Posthalterei" (1833 bis 1922 Sitz der letzten Posthalterei) gehört zu einer Gruppe national bedeutsamer Monumente im nordöstlichen Zwickauer Stadtkern mit Schloss Osterstein, Kornhaus und Katharienkirche. Es handelt sich um ein stattliches Bürgerhaus der Renaissance mit reicher Ausstattung (Laubengänge, Sitznischenportal, Deckenmalerein), welches nach 1530 durch die Zusammenlegung zweier kleiner Gebäude entstand. In seiner Anlage stellt es den selten und mittlerweilse für Zwicau singulären Typ eines s. g. "Durchhauses" dar. Hofseitig befinden sich am Hauptgebäude drei Holzlaubengänge und ein weiterer am Seitenflügel (vermutlich 17./18. Jh.). Bei umfassenden Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten in den Jahren 1984 bis 1989 wurden unter anderem originale Deckenmalereien aus der Zeit der Renaissance freigelegt, restauriert und kopiert. Das gesamte Arial ist archäologisch bedeutsam, da die Anfänge der Entwicklung bis in die Zeit der Stadtentwicklung zurückreichen.
Kaufpreis:360.000 € zzgl. Kosten der Wertermittlung und Vermessungskosten
StraßenansichtBild vergrößern

Straßenansicht

Kontakt

Liegenschafts- und Hochbauamt

Manja Brunke
Sachbearbeiterin

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Hauptmarkt 26
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
Telefonnummer
0375 83-6538
Faxnummer
0375 83-6565
BildunterschriftBild vergrößern

Stadtkarte

BildunterschriftBild vergrößern

Luftbild

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 08.11.2017 | *eSignatur