Umfrageergebnis: Zwickauer halten Hygiene-Pass für sinnvoll

veröffentlicht am: 16.07.2008

Studenten der Westsächsischen Hochschule präsentieren Umfrageergebnisse:


Mit der Einführung des „Hygiene-Passes Zwickau" startete im März 2007 ein in seiner Art bundesweit einmaliges Bonuspunktesystem, um Verbraucher auf die kontrollierte Hygiene in Betrieben aufmerksam zu machen. Mit einem Aushang in der Größe DIN A 4 wird in den kontrollierten Betrieben das Ergebnis der jeweiligen aktuellen amtlichen Kontrolle dokumentiert.


Die Kunden sind so immer über den aktuellen Stand der Hygienesituation im Betrieb informiert. Die Grundaussage für die Bevölkerung soll sein: Dort, wo die Tafel aushängt, kann man weitgehend unbedenklich Nahrungsmittel kaufen oder zu sich nehmen. Der Hygiene-Pass der Stadt Zwickau wird bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt absolut positiv wahrgenommen.


Dies ist eines der zentralen Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage von Studenten der Westsächsischen Hochschule Zwickau unter Leitung von Professor Dr. Gundolf Baier (Institut für Betriebswirtschaft).


Die 37 Studentinnen und Studenten des Studienschwerpunkts Internationales Marketing hatten 567 Zwickauerinnen und Zwickauer im Juni dazu befragt.Die Studie wurde heute an der Westsächsischen Hochschule Zwickau im Beisein der in Zwickau dafür zuständigen Fachbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß vorgestellt. Eine weitere Kernaussage der Studie ist, dass die Bekanntheit noch gesteigert werden muss.


Als wesentliche Ergebnisse der Befragung sind festzuhalten:- über 97 Prozent finden Lebensmittelhygiene wichtig oder sehr wichtig
- etwa 51 Prozent der Befragten haben schon vom Hygiene-Pass gehört und weitere 10 Prozent ihn zumindest einmal gesehen; die meisten (50 Prozent) kennen ihn aus Fleischerei und Imbiss
- insgesamt sind die Befragten, die angaben den Hygiene-Pass zu kennen, gut über den Hygiene- Pass informiert, die Wissensfragen wurden im Schnitt von 79 Prozent dieser Befragten richtig beantwortet; Ausnahme: über 60 Prozent dachten, den Hygiene-Pass gäbe es bundesweit
- über 96 Prozent der Befragten, die den Hygiene-Pass kennen, halten die Grundidee des Hygiene-Passes für sehr sinnvoll oder sinnvoll
- aber auch die, die ihn nicht kennen, halten mit 93 Prozent einen sichtbaren amtlichen Hinweis auf die Hygiene-Situation für sehr wichtig.
- das Punktesystem wird mit 69 Prozent - ebenso wie die optische Gestaltung des Hygiene-Passes mit 87 Prozent - mehrheitlich positiv beurteilt
- aber: seine (ungestützte) Bekanntheit muss noch gesteigert werden (49 Prozent der Befragten warten noch darauf, ihn bewusst kennen zu lernen).


An fast 320, meist mehrfach kontrollierte Firmen konnten inzwischen Hygiene-Pässe vergeben werden. Die auch im Internet unter www.hygiene-pass.de verfügbare Liste der Betriebe reicht dabei von A wie Achat-Hotel über G wie Globus und M wie Mauritius bis hin zu Z wie Zwickauer Wurstmann. Immerhin 43 Mal wurde die höchste Bewertung von fünf Bonuspunkten erreicht.

  • Presse- und Ober-bürgermeisterbüro

    Postanschrift

    PF 20 09 33
    08009 Zwickau

    Besucheradresse

    Hauptmarkt 1
    08056 Zwickau

    Öffnungszeiten

    Di
    9-12 und 13-18 Uhr
    Do
    9-12 und 13-15 Uhr
    Zusatzinformationen
    sowie nach Vereinbarung
    Mathias Merz
    Leiter & Pressesprecher

    Kontakt aufnehmen

    Telefonnummer: +49 375 831801
    Fax: +49 375 831899