Buchvorstellung im August Horch Museum - Langer Donnerstag am 5. Feburar

veröffentlicht am: 28.01.2009
  • Buchvorstellung im August Horch Museum -
    DDR-Rennfahrerin Helga Heinrich-Steudel stellt ihr Buch „Die Rennamazone aus dem Vogtland" vor
  • langer Donnerstag am 05.02. und Öffentliche August Horch Führung am 01.02.09

Frauen sind als Aktive im Motorsport nach wie vor eher die Ausnahme. Damals wie heute sind sie deshalb echte Farbtupfer und stehen oft im Mittelpunkt des Interesses. Auch der DDR-Rennsport lebte mit und von solch einem Farbtupfer - Helga Heinrich geb. Steudel. Über sie und mit ihr ist ein Buch erschienen, in dem ihr motorsportlicher Werdegang noch einmal nachgezeichnet und mit zahlreichen unterhaltsamen Anekdoten aus einer fast schon vergessenen Zeit garniert wurde.

Dieses wird am Donnerstag, dem 05. Februar 2009 um 17:30 Uhr im August Horch Museum Zwickau (Audistraße 7, Vortragssaal) im Beisein der schnellen Rennlady und moderiert von Lutz Weidlich - ebenfalls passionierter Rennfahrer - im Rahmen der Sonderausstellung "Rivalen am Steuer - Glanzlichter aus 40 Jahren Formelrennsport in der DDR" vorgestellt.

Helga Steudel war einmalig im Motorsport der DDR. Siegerkränze, Pokale und viele Schleifen erinnern an das Vierteljahrhundert, in dem sie entscheidend an der Motorsportgeschichte im Ostteil unseres Landes mitschrieb. Schon Helgas Kindheit war vom Sport geprägt. In Görschnitz (zwischen Greiz und Plauen im Vogtland) geboren, trieb sie Leichtathletik und Geräteturnen und wäre am liebsten zu einer Kinder- und Jugendsportschule gegangen. "Fast aus Tradition" ging es erst mal beruflich in die Landwirtschaft, aber in ihr blieb der Wunsch nach einem sportlichen Kräftemessen. Mit dem Erwerb der Fahrerlaubnis 1959, fand sie dafür die ideale Möglichkeit. Sie trat dem MC Plauen bei, und ihr "Leben auf schnellen Rädern" begann. Besonders auf ihrer Heimstrecke, dem Schleizer Dreieck, konnte sie immer mit tollen Leistungen glänzen. Hier lieferte sie sich mit ihren männlichen Kollegen 1963 ihr bis dahin fahrerisch bestes Rennen, was zum 2. Platz führte. Unvergessen ist dabei ihr Sieg 1965 auf dem Sachsenring, als sie im Rahmen der Motorrad-WM im 125er-Juniorenlauf die gesamte Männerwelt düpierte. Nach ihrer Heirat feierte sie als Helga Heinrich ein Comeback im Automobilrennsport und dabei weitere zahlreiche Erfolge. Und doch war ihr Weg steinig und von einigen Rückschlägen begleitet.

Im Buch „Helga Heinrich-Steudel - die Rennamazone aus dem Vogtland" wird ihre Karriere noch einmal beleuchtet, aber auch viele Randgeschichten aus ihrem Leben und des Motorsports wiedergegeben. Interessenten sind ganz herzlich eingeladen.

Darüber hinaus ist die „Schatzkammer" der Zwickauer Automobilbauvergangenheit an diesem Tag im Rahmen des etablierten Langen Donnerstages bis 21 Uhr geöffnet.

Auch am 01. Februar gibt es schon einmal einen Extra-Grund ins Museum zu kommen: um 14:30 Uhr werden August Horch, alias Bernd Göpfert, und Fräulein Hermine wieder eine bis zu 40köpfige Gruppe ohne Voranmeldung auf authentische Weise durch das Automobilmuseum führen und dabei interessante Anekdoten verraten. Auch der Motorenprüfstand, auf dem sich ein Horch 8-Zylinder-Motor befindet, wird in Aktion zu erleben sein.      
Das August Horch Museum ist regulär von Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Führungen können telefonisch unter (0375) 27 17 38 12 bestellt werden.

Das August Horch Museum ist regulär von Dienstag bis Sonntag von 9.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Führungen können telefonisch unter (0375) 27 17 38 12 bestellt werden.

 

Die August Horch Museum Zwickau gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Zwickau und der AUDI AG im Dezember 2000 gegründet wurde. Die Geschäftsanteile werden zur Hälfte von den beiden Gesellschaftern gehalten. Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb des August Horch Museums und die Dokumentation der Geschichte des Automobilbaus in Zwickau.

090128_nachrichten_horch.JPG
Link zur großen Version des Bildes
090128_nachrichten_horch02.JPG
Link zur großen Version des Bildes
  • Presse- und Ober-bürgermeisterbüro

    Postanschrift

    PF 20 09 33
    08009 Zwickau

    Besucheradresse

    Hauptmarkt 1
    08056 Zwickau

    Öffnungszeiten

    Di
    9-12 Uhr / 13-18 Uhr
    Do
    9-12 Uhr / 13-15 Uhr
    Mathias Merz
    Leiter & Pressesprecher

    Kontakt aufnehmen

    Telefonnummer: +49 375 831801
    Fax: +49 375 831899