Interaktive Wanderausstellung des Finanzministeriums im Rathaus zu sehen

veröffentlicht am: 25.06.2019

Wie „verdient“ der Freistaat Sachsen sein Geld und wofür gibt er es aus? Welchen Teil der Einnahmen erhalten die Kommunen? Woher kommt das Geld, das in Bildung, Infrastruktur, Innere Sicherheit, Digitalisierung sowie Kommunen und ländlichen Raum fließen? Was wird getan, um Steuerhinterziehung zu bekämpfen?

Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt die Wanderausstellung „Finanzpolitisch steuern für Land und Generationen“. Sie ist von heute an im Rathaus zu sehen. Mit interaktiven Elementen wird grundlegendes Wissen über die sächsische Finanzpolitik, das Steuersystem und den sächsischen Staatshaushalt vermittelt.

Dirk Diedrichs, Amtschef im Sächsischen Staatsministerium der Finanzen, betont: „Es ist der Anspruch des Freistaates Sachsen, transparent und nachhaltig im Sinne seiner Bürgerinnen und Bürger zu handeln. Mit unserer interaktiven Wanderausstellung laden wir die Menschen ein, sich mit der sächsischen Finanz- und Steuerpolitik zu beschäftigen. Sie ist ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg, den der Freistaat eingeschlagen hat, um die Politik für die Bürgerinnen und Bürger greifbarer zu machen.“

Seit Mai 2019 tourt die Wanderausstellung durch Sachsen. Erste Stationen waren Leipzig und Freiberg. Jetzt gastiert sie vom 25. Juni bis 22. Juli in Zwickau. 

Kommende Stationen sind Görlitz und Dresden.

Die Ausstellung des Finanzministeriums ist noch bis 22. Juli zu sehen.
Link zur großen Version des Bildes