Frischekur für Wilkauer Straße - Kommunaler Bauhof erneuert Fahrbahnabschnitt und Bankett

veröffentlicht am: 01.08.2019

Das Tiefbauamt informiert:

Seit Ende Juli ist die Wilkauer Straße, ca. 100 Meter vor Ortsausgang Zwickau, wieder frei befahrbar – nun mit neuem Fahrbahnbelag und Betonbord zum angrenzenden Feld.

Grund für die bereits seit längerem geplante Baumaßnahme des kommunalen Bauhofes der Stadt waren der schlechte Straßenzustand und der unbefestigte Fahrbahnrand. Das Bankett war durch den Begegnungsverkehr, vor allem von LKWs, extrem ausgefahren und bot weder Sicherheit noch eine klare Abgrenzung zum anliegenden Grundstück.

Mitte Juli starteten die Arbeiten - erst unter Vollsperrung, später unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung.

Zunächst wurden insgesamt 600 Quadratmeter Asphalt abgefräst. Im Anschluss daran erfolgten der Einbau von 12 Tonnen Asphalt als Tragschicht und das Aufbringen von 40 Tonnen Asphalt als Deckschicht.

Die Straße wurde im Zuge der Arbeiten – auch mit Blick auf die Breite der Anschlussstraße – vom Stadtplanungsamt neu vermessen. Den Fahrbahnrand ziert nun ein Flächen abgrenzender, rund 100 Meter langer Betonbord, der auch zur optischen Führung der Verkehrsteilnehmer dient und bei Begegnungsverkehr ein Ausweichen ins angrenzende Feld unterbinden soll.

Die Mitarbeiter des Bauhofes nahmen sich ferner auch des Betonverbundpflasters an und korrigierten ca. 10 Quadratmeter. Im Zuge dieser Arbeiten wurden auch an 2 Abläufen Rost und Rahmen ausgewechselt.

Die Baumaßnahme wurde mit vorhandenen Baustoffen des kommunalen Bauhofs bzw. im Rahmen des regulär zur Verfügung stehenden Haushaltes 2019 umgesetzt.

Wilkauer Straße vor der Baumaßnahme
Link zur großen Version des Bildes
Wilkauer Straße nach der Baumaßnahme
Link zur großen Version des Bildes