Baumaßnahme Angerstraße vorfristig abgeschlossen

veröffentlicht am: 07.09.2020

Das Tiefbauamt informiert:

Seit heute Nachmittag ist die Angerstraße in Pölbitz, nahe 04-Bad, wieder für den Verkehr frei gegeben.

Auf der Angerstraße wurden im Abschnitt zwischen Haus Nr. 10 und Brücke über den Moritzbach die Fahrbahn und Gehwege auf einer Länge von ca. 150 m grundhaft erneuert und neue Parkstände errichtet. Die Realisierung der Straßenbaumaßnahme erfolgte unter Vollsperrung.

Die Deckschicht der Fahrbahn erhielt einen Belag in bituminöser Bauweise. Komplett erneuert wurde auch die Straßenentwässerung, die nun einen kontrollierten Abfluss der Oberflächenwässer gewährleistet. In Bereichen mit geringem Längsgefälle wurde einseitig in der Fahrbahn eine Pflasterrinne aus Granitsteinen eingebaut. Die Herstellung der Grundstückszufahrten, Gehwege und Parkstände erfolgte in Pflasterbauweise aus Betonsteinen. Zur optischen Trennung wurden Pflastersteine in verschiedenen Farben (Rot, Grau und Anthrazit) verwendet.

Im Rahmen der Baumaßnahme verlegte die Zwickauer Energieversorgung GmbH entsprechende Leerrohre für Netzänderungen bzw. –Erweiterungen des vorhandenen Stromnetzsystems.

Die Straßenbauleistungen erbrachte das Bauunternehmen Hoch und Tiefbau GmbH Lars Müller mit Sitz in Zwickau. Dank einer guten Zusammenarbeit aller am Bau Beteiligten konnten die Arbeiten dreieinhalb Wochen früher als geplant abgeschlossen werden. Auch wenn die Schlussrechnung des Bauunternehmens noch nicht vorliegt, kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt eingeschätzt werden, dass die Abrechnung der Gesamtkosten unter den geplanten 200 TEUR bleibt.

Die Baumaßnahme wurde mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Für die Bauleistungen hat die Stadt Zwickau Fördermittel in Höhe von 90% der zuwendungsfähigen Kosten durch den Freistaat Sachsen erhalten.

Auf einer Länge von ca. 150 m wurden die Fahrbahn und Gehwege grundhaft erneuert.
Komplett erneuert wurde auch die Straßenentwässerung, die nun einen kontrollierten Abfluss der Oberflächenwässer gewährleistet.
Link zur großen Version des Bildes