Frühlingsstraße wird am Montag wieder für den Verkehr frei gegeben

veröffentlicht am: 18.09.2020

Das Tiefbauamt informiert:

Am Montag, dem 21. September wird voraussichtlich gegen 14 Uhr die Frühlingsstraße für den Verkehr frei gegeben. Zwischen Frühlingsstr. 43 und dem Tulpenweg erfolgten in den vergangenen Monaten umfangreiche Bauarbeiten, zu denen die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn, die Errichtung von Parkständen und Gehwegen gehörten. Im Auftrag der Wasserwerke Zwickau GmbH wurden die Trinkwasserleitung, der Abwasserkanal sowie Anschlussleitungen neu verlegt. Die Zwickauer Energieversorgung GmbH ließ die vorhandene Gasleitung sowie Anschlussleitungen komplett erneuern.

Zur gestalterischen Aufwertung des Straßenzuges im Stadtteil Weißenborn werden noch in diesem Jahr zwei Amberbäume gepflanzt. Die Baumstandorte sind in den Parkstreifen eingeordnet bzw. unterbrechen diese. Berücksichtigt wurden die Belange von Menschen mit Behinderungen. So erfolgte die Ausstattung der Überquerungsstellen mit entsprechenden Bodenindikatoren. Der Straßenzug wurde mit zwei Bushaltestellen ausgebildet. Die stadteinwärtige wurde dabei mit einer neuen Wartehalle ausgestattet.

Im Einzelnen wurden folgende Leistungen erbracht:

Im Auftrag des Tiefbauamtes:

  • 350 m³ Erdaushub
  • 170 m Entwässerungsleitungen
  • 5 Stück Straßenabläufe
  • 375 m³ Frostschutzschicht
  • 430 m² Asphalttragschicht 16 cm dick
  • 450 m² Asphalttragschicht 4 cm dick
  • 95 m Pflasterrinne aus Naturstein 3-zeilig
  • 240 m² Pflasterdecke mit Pflastersteinen aus Beton
  • 1.120 m Bordsteine aus Granit
  • 20 m² Plattenbelag für taktile Leiteinrichtungen

Im Auftrag der Wasserwerke Zwickau GmbH:

  • 75 m Abwasserkanal
  • 90 m Trinkwasserleitung einschließlich aller Hausanschlüsse

Im Auftrag der Zwickauer Energieversorgung GmbH:

  • Im Rahmen der Baumaßnahme wurden 155 m Erdgasleitung erneuert
  • 16 Hausanschlüsse umgebunden
  • außerdem wurden 55 m Mittelspannungskabel erneuert

Auch wenn die Schlussrechnung des Baubetriebes noch nicht vorliegt, schätzt das Tiefbauamt ein, dass die Baukosten für die im Auftrag des Tiefbauamtes vergebenen Leistungen in Höhe von ca. 180.000 Euro brutto im geplanten Kostenrahmen bleiben. Die Gesamtinvestition der Wasserwerke beträgt ca. 160.000 Euro brutto, die der ZEV rund 23.000 Euro brutto.

Die Baumaßnahme wurde mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Für die Bauleistungen hat die Stadt Zwickau Fördermittel in Höhe von 90 % der zuwendungsfähigen Kosten durch den Freistaat Sachsen erhalten. Die kompletten Leistungen wurden durch das Bauunternehmen Hoch- und Tiefbau GmbH Lars Müller aus Zwickau realisiert.

Ab Montagnachmittag wieder befahrbar: der erneuerte Abschnitt der Frühlingsstraße in Weißenborn
Link zur großen Version des Bildes