Reichenbacher Straße ist ab Samstag wieder frei

veröffentlicht am: 26.08.2021

Das Tiefbauamt informiert:

Mit Abschluss der Baumaßnahme „Grundhafter Ausbau der Hilfegottesschachtstraße“ wird im Gewerbe- und Industriegebiet Reichenbacher Straße ein weiterer Meilenstein gesetzt. Er fügt sich ein in die bisher realisierten Maßnahmen, um hier an diesem 38,4 ha großen traditionellen Industrie- und Gewerbestandort die notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen für Unternehmensbestand, -erweiterung und Neuansiedlung zu schaffen. So erfolgten in den vergangenen Jahren der Neubau der Verbindungsstraße zwischen Hilfegottesschachtstraße und Flurstraße (Planstraße Süd), der Neubau der Dr.-Sinsteden-Straße, die Sanierung der Betriebsdeponie der ehemaligen Zwickauer Ziegelwerke, der Bau eines Regenrückhaltebeckens und die Sanierung des Hilfegottesschachtes. 2019 konnte der 1. Bauabschnitt der Hilfegottesschachtstraße von der Planstraße Süd bis zum Baustoffhändler Raiss für den Verkehr freigegeben werden.

Freigabe

Nach ca. 17 Monaten Bauzeit werden morgen, Freitag, 27. August – und damit ein klein wenig früher als geplant - die Arbeiten an der Hilfegottesschachtstraße zwischen Baustoffhändler Raiss und Reichenbacher Straße zum Abschluss kommen. Damit kann die Reichenbacher Straße am Samstag, 28. August wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Bauleistungen

Neben dem knapp 280 Meter langen und 6,5 Meter breiten Fahrbahnausbau mit angrenzendem Gehweg erfolgte in der Hilfegottesschachtstraße die Verlegung von Medien, wie Trinkwasser, Abwasser und Straßenbeleuchtung, und die Umverlegung von Gas. Der Kreuzungsbereich Reichenbacher Straße/Hilfegottesschachtstraße wurde bedarfsgerecht mit einer Linksabbiegespur in der Hilfegottesschachtstraße und einer neuen Lichtsignalanlage ausgestattet. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkung und Sehbehinderte wurden entsprechende Bodenindikatoren und Bordabsenkungen hergestellt. 

Förderung

Die entstandenen Gesamtkosten für die Bauleistungen der Stadt in Höhe von 1,527 Mio Euro werden mit 85 Prozent hälftig durch den Bund und den Freistaat über das Förderprogramm „Gemeinschaftsaufgabe - Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ getragen.

Zusätzliche Arbeiten

Um weitere zusätzliche Sperrzeiten der Reichenbacher Straße zu vermeiden, hatte sich die Stadt Zwickau entschlossen, die Vollsperrung der Reichenbacher Straße zu nutzen, um nach Abschluss der Arbeiten der Wasserwerke Zwickau GmbH an der Trinkwasserleitung zwischen Flurstraße und Hilfegottesschachtstraße eine Deckenerneuerung in der Reichenbacher Straße auf einer Breite von ca. 8 Metern durchzuführen. Auch diese Arbeiten konnten fristgerecht abgeschlossen werden.

Zusätzlich liefen ebenfalls parallel zu den Straßenbauleistungen auf der Reichenbacher Straße die Arbeiten zur Erneuerung des straßenbegleitenden Gehweges zwischen der Zufahrt Firma Weck & Poller und der Bürgerschachtstraße. Diese Maßnahme wurde ebenfalls planmäßig fertig gestellt.

Kosten

Auch wenn die Schlussrechnungen der Baufirmen noch nicht vorliegen, kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt festgestellt werden, dass sich alle Teilbaumaßnahmen (Grundhafte Erneuerung der Hilfegottesschachtstraße – 1,527 Mio Euro, Deckenerneuerung Reichenbacher Straße - 180 TEUR und Gehwegerneuerung - 160 TEUR) im geplanten Kostenrahmen der Vorhabenbeschlüsse bewegen.

Planung

Für die nächsten Jahre steht nun der grundhafte Ausbau der Flurstraße an, als letzten Abschnitt der durch die Stadt anvisierten nachhaltigen und zukunftsfähigen Standortentwicklung westlich der Reichenbacher Straße. Die ansässigen Unternehmen und ihre Entwicklungen erfordern auch hier die Anpassung der Infrastruktur – sowohl verkehrstechnisch als auch medienseitig. Damit erhalten sie gute Standortbedingungen, um Investitionen zu tätigen und Arbeitsplätze zu sichern.

Ab Samstag ist die Reichenbacher Straße wieder frei.
Link zur großen Version des Bildes