14. Schumann-Gala findet am 2. Oktober statt

veröffentlicht am: 26.07.2021

Die Robert-Schumann-Gesellschaft informiert:

Kartenvorverkauf startet am 1. September

Am Samstag, dem 2. Oktober 2021 findet in bewährter Kooperation zwischen dem Theater Plauen-Zwickau und der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V. im neu sanierten Zwickauer Gewandhaus die 14. Schumann-Gala statt. Da auf Grund der Corona-Situation voraussichtlich nur 100 Gäste der Veranstaltung beiwohnen können, haben sich die Veranstalter entschlossen, das Konzert zweimal – um 16 und um 20 Uhr - durchzuführen.

Im Unterschied zu den Schumann-Galas der Vergangenheit wird in diesem Jahr das Programm eines Kammerkonzertes wiederaufgeführt, das Clara Schumann am 22. März 1872 in London gab. Gemeinsam mit dem Geiger und Freund Joseph Joachim, dem englischen Pianisten Charles Hallé und englischen Musikern trat sie damals in der St. James’s Hall auf. 

Auf dem Programm stehen neben Robert Schumanns Arabeske op. 18, seine Novellette op. 21/1 und die Fünf Stücke im Volkston für Cello und Klavier op. 102, Beethovens Septett für Holzbläser und Streicher op. 20, eine Arie aus Figaros Hochzeit von Wolfgang Amadeus Mozart, Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Kompositionen für Klavier und Violine Johann Sebastian Bachs und seines Zeitgenossen Jean-Marie Leclair. Abschließend ist Bachs das Konzert für zwei Klavier mit Quartettbegleitung c-moll BWV 1062 zu hören.

Unter der musikalischen Leitung von GMD Leo Siberski sind als Solisten Christina Maria Heuel, Sopranistin am Theater Plauen-Zwickau, das Brüderpaar Andreas und Martin Hecker, der Cellist Daniel Wachsmuth und weitere Mitglieder der Clara-Schumann-Philharmoniker zu erleben. 

Interessierte sollten sich bereits jetzt den 1. September vormerken: Ab diesem Tag sind Karten im Vorverkauf an der Theaterkasse und online über www.eventim.de erhältlich.

Das Originalprogramm aus dem Jahre 1872 wird zur diesjährigen Schumann-Gala wiederaufgeführt.
Link zur großen Version des Bildes