Ein Stadtgutschein für Zwickau

veröffentlicht am: 16.11.2021

Das Büro für Wirtschaftsförderung informiert:

Der Startschuss für den neuen Zwickauer Stadtgutschein fällt am 1. Dezember: Die wiederaufladbare Gutscheinkarte kann dann im Bürgerservice des Rathauses erworben werden. Außerhalb der Öffnungszeiten steht rund um die Uhr ein Internetportal – www.stadtgutschein-zwickau.de – zur Verfügung, über den der Stadtgutschein online gekauft und als PDF ausgedruckt werden kann. Der Betrag ist sowohl im Bürgerservice als auch online frei wählbar zwischen 5 und 150 Euro. 

Einlösen kann man die Gutscheinkarte in zahlreichen Zwickauer Geschäften und Betrieben. Es haben sich bereits erfreulich viele Unternehmen aus dem gesamten Stadtgebiet als Akzeptanzstelle registriert. Eine Anmeldung ist auch nach dem Start des Verkaufs jederzeit möglich: Händler, Gastronomen und Dienstleister, die den Gutschein anbieten wollen, können sich unter www.zwickau.de/stadtgutschein anmelden. Dort sind auch weitere Informationen zu finden, etwa zu den Voraussetzungen und Konditionen.

Der Starttermin für den Stadtgutschein liegt bewusst in der Vorweihnachtszeit: Als Geschenkgutschein ist er ein schönes Weihnachtsgeschenk, mit dem die Kaufkraft in der Stadt gebunden wird. Öffnungszeiten des Bürgerservices: Montag und Donnerstag 8 bis 15 Uhr, Dienstag 9 bis 18 Uhr, Mittwoch, Freitag und Samstag  8 bis 13 Uhr.

Zudem können Unternehmen den Stadtgutschein ihren Beschäftigten als steuerfreien Sachbezugsgutschein (bis zu maximal 44 Euro pro Monat) sowohl regelmäßig als auch als besondere Zuwendung zukommen lassen. Interessierte Firmen wenden sich bitte mit ihren Bestellungen an das Büro für Wirtschaftsförderung (E-Mail: stadtmanagementzwickaude,  Telefon 0375 83 8007.

Ein ideales Weihnachtsgeschenk – der Stadtgutschein ist ab 1. Dezmeber 2021 im Bürgerservice und online erhältlich.
Link zur großen Version des Bildes
Der Wert ist zwischen 5 und 150 Euro frei wählbar und kann in zahlreichen Zwickauer Geschäften eingelöst werden.
Link zur großen Version des Bildes