„TROSTPFLASTER-TOUR“ unter dem Motto: Seid nicht traurig, Zwikkifaxx kommt bald wieder!

veröffentlicht am: 09.09.2021

Das Amt für Familie, Schule und Soziales informiert:

Aktionstage vom 13. bis 17. September im Stadtgebiet

Ein weißer amtseigener VW-Transporter wurde in den vergangenen Wochen mit einer frischen Beklebung „aufgehübscht“. Seither verziert das kunterbunte Logo des allseits beliebten Kinder- und Familienfestes ZWIKKIFAXX die Kühlerhaube und die beiden vorderen Türen. An den beiden hinteren Türen steht in himmelblauer Schrift: „Das Familienfest am Schwanenteich“. 

ZWIKKIFAXX-Absage schweren Herzens, aber aus vielen Gründen

Der VW-Bus ist startklar für seinen großen Spezialeinsatz in der kommenden Woche. Beladen wird er dann mit sozusagen riesengroßen „Trostpflastern“, die an die Kinder der kommunalen Kindergärten und Grundschulen sowie an die Mädchen und Jungen der Einrichtungen in freier Trägerschaft gehen. 

Die vom 13. bis 17. September geplante Aktion ist ein winzig kleiner Ersatz für das in diesem Jahr erneut Corona-bedingt ausgefallene große Kinder- und Familienfest, das eigentlich am Samstag, dem 11. September 2021, rund um den Schwanenteich stattfinden sollte. Doch leider ließ es sich in diesem Jahr erneut nicht stemmen. 

Die aufwändige Organisation und Durchführung eines Großevents wie ZWIKKIFAXX ist in Zeiten enormer Planungsunsicherheit sowie strenger Abstands- und Hygieneauflagen – die sich mit Blick auf begeistert spielende Kinder kaum umsetzen lassen – schlichtweg nicht machbar. Spätestens bei den Bestimmungen zur Umzäunung eines so riesigen Geländes wie des Schwanenteichareals wäre man finanziell und logistisch gescheitert. ZWIKKIFAXX ist das größte Kinder- und Familienfest weit und breit, zu dem jährlich zwischen 20.000 und 25.000 Menschen aus Zwickau und der Region kommen. Das hätte nicht nur eine Kontaktnachverfolgung schwierig gemacht. Man konnte und wollte das Fest nicht in stark abgespeckter und räumlich zu begrenzter Form anbieten, weil dann die ZWIKKIFAXX-typischen Elemente verloren gegangen wären. Die Besucherzahlen drastisch zu reduzieren, Kinder und Eltern, die sich voller Vorfreude auf den Weg begeben hätten, wieder wegzuschicken, kam ebenfalls nicht in Frage. So blieb eine schweren Herzens Ende April veröffentlichte Absage und die Hoffnung auf endlich wieder „normale Jahre“.

„TROSTPFLASTER“-RUNDE als kleines Hoffnungszeichen auf ZWIKKIFAXX 2022

So ganz sang- und klanglos sollte ZWIKKIFAXX aber dann doch nicht gestrichen werden. Denn die Organisatoren waren ebenso traurig wie die Kinder, dass zum zweiten Mal in Folge das wunderbar kunterbunte Getümmel in der Naherholungsoase am Schwanenteich ausbleiben muss. Um wenigstens etwas Trost zu spenden, plante das Org.-Team eine kleine, feine Aktion, um den Mädchen und Jungen Hoffnung auf bessere Zeiten zu geben. „Wir lassen uns unseren Optimismus nicht nehmen, dass wir nach dem zehnjährigen Jubiläum im Jahr 2019 mit unserem danach formierten neuen Org.-Team im kommenden Jahr endlich voll durchstarten können!“, gibt sich Projektleiter Michael Heppner zuversichtlich. Ideen hat man viele und die ZWIKKIFAXX-Macher brennen darauf, diese 2022 endlich umsetzen zu können.

In der Woche vom 13. bis 17. September werden Mitglieder des Org.-Teams mit dem VW-Bus zunächst auf Besuchstour in die Kitas und Grundschulen in den Zwickauer Stadtbezirken gehen. Sie wollen den Kindergartenkindern und Grundschülern der Stadt nach und nach die kleinen Hoffnungszeichen in Form der überdimensionalen und symbolischen „Trostpflaster“ ins Haus bringen. 

Diese „Trostpflaster“ kommen in Form von C4-Umschlägen, u. a. bedruckt mit dem ZWIKKIFAXX-Logo. Sie enthalten je einen Lutscher sowie jeweils ein Memory-Spiel mit den schönsten Fotos der Maskottchen ZWIKKI und FAXX, also mit Bildern, die an Kinderfeste am Schwanenteich in den Vorjahren erinnern. 

Mit dabei ist auch ein Bastelbogen für eine Faltschachtel, in der die Memory-Kärtchen, welche die Kinder vorher ausschneiden müssen, verstaut werden können. 

Über 6.000 „Trostpflaster“ wird das Aktionsteam als nett gemeinte Give-aways verteilen. Bevor die kleine Trost-Aktion aber starten konnte, mussten die Umschläge befüllt werden und das war logistisch eine ziemliche Herausforderung, was so einiges Durchhaltevermögen von den fleißigen Helfern erforderte.

Ohne Sponsoren mit viel Herz wäre die „Trostpflaster“-Tour nicht realisierbar

Finanziert wird die Aktion von den langjährig bewährten und sehr engagierten Sponsoren, die immer auch ein aktiver Teil der Organisation dieser großen Familiensause waren: der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH, der Volkswagen Sachsen GmbH, der Zwickauer Energieversorgung GmbH und der Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH.

Die Lutscher kommen von der Firma SELGROS. Firmenchef Markus Görgen hatte von seinen Mitarbeitern begeisterte Berichte über die vergangenen Kinderfeste erhalten und sich danach vom Zwikkifaxx-Team darüber näher informieren lassen. 

Der Geschäftsleiter wurde erfolgreich von der Begeisterung der anderen angesteckt und möchte fortan als neuer Sponsor mit im Boot sein. In diesem Jahr steuert er zur Aktion zunächst erstmal die Süßwaren bei.  

Marcel Kruppa, Leiter des Amtes für Familie, Schule und Soziales, fasst das Anliegen der derzeit laufenden Aktivitäten so zusammen: „Wir wollen mit der ‚Trostpflaster-Aktion‘ ein kleines Hoffnungszeichen senden, das Vorfreude weckt. Wir denken, dass wir damit eine nette ‚Überbrückung‘ wenigstens für die jüngsten ZWIKKIFAXX-Fans hinbekommen, bevor wir dann im nächsten Jahr unsere allseits beliebte Kinder- und Familienparty rund um unseren wunderschönen Zwickauer Schwanenteich wieder mit tollen Angeboten und kreativen Überraschungen ausgelassen feiern können. 

Und wir freuen uns, dass wir schon jetzt die Zusage aller unserer Sponsoren haben, dass sie uns beim großen ZWIKKIFAXX-Fest 2022 wieder tatkräftig unterstützen werden.“

Drei Kinder der Stadtstrolche mit dem "Trostpflaster"
Link zur großen Version des Bildes
Unterstützer und Organisatoren der Aktion und von ZWIKKIFAXX
Link zur großen Version des Bildes
Bestandtteil des kleinen "Trostpflasters": ein ZWIKKIFAXX-Memory.
Link zur großen Version des Bildes