Gebürtiger Zwickauer liest in der Ratsschulbibliothek

veröffentlicht am: 22.09.2021

Das Kulturamt informiert:

Jonathan Böhm: „Wir sind allein unter Bäumen“

Die Ratsschulbibliothek Zwickau lädt gemeinsam mit dem Förderverein am Mittwoch, dem 6. Oktober 2021 um 18.30 Uhr zu einer Lesung in ihren Lesesaal ein. Im Rahmen des Projektes „Literaturforum Bibliothek – Autorinnen und Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken“ ist der in Zwickau geborene Autor Jonathan Böhm mit seinem Debütroman „Wir sind allein unter Bäumen“ zu Gast. Das Ziel des vom Sächsischen Bibliotheksverband initiierten Projektes ist es, aktuell erschienene Titel sächsischer Autoren und Autorinnen der Öffentlichkeit zu präsentieren und das Spektrum der gegenwärtigen sächsischen Literaturproduktion abzubilden. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Aufgrund der coronabedingten Beschränkungen wird um telefonische Voranmeldung gebeten (0375 834222).

Das Buch

Richard ist tot. In seinem ersten Roman erzählt der Autor in eindringlicher Sprache von einer Gruppe junger Menschen, die einst Freunde Richards waren und später in verschiedenen Berufen und auf denkbar unterschiedlichen Wegen ihr Lebensglück versuchen. Böhm schafft es aus verschiedenen Erzählperspektiven und Erzählzeiten ein Puzzle zu entwerfen und die Leser schauen wie durch ein Kaleidoskop auf die Biographien der Protagonisten.

Der Autor

Böhm, der 1983 in Zwickau geboren wurde, studierte Komparatistik, evangelische Theologie und Latinistik in Leipzig und Prag sowie Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Er arbeitet als freier Autor und Literaturkritiker für SWR2 und MDR Kultur sowie als Übersetzer aus dem Tschechischen.

2015/16 war er Mitherausgeber der „Tippgemeinschaft“ – die Jahresanthologie des Deutschen Literaturinstitutes Leipzig. Es folgten Veröffentlichungen in der „Tippgemeinschaft“, den Zeitschriften „Bella Triste“ und „Sinn und Form“. Seine Erzählung „Mandana“ erschien im Oktober 2016 im hochroth-Verlag Leipzig. Im Januar 2017 wurde er für seine Kurzgeschichte „In den Farben der Republik“ mit dem Förderpreis 2016 der Sudetendeutschen Kulturstiftung ausgezeichnet. Er erhielt zudem Stipendien des Goethe-Institutes Tschechien/Kloster Broumov (2018) und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für das Prager Literaturhaus (2019). Sein Debüt-Roman „Wir sind allein unter Bäumen“ ist im März 2021 im Verlag Faber&Faber erschienen.

Der gebürtige Zwickauer stellt am 6. Oktober seinen Debütroman „Wir sind allein unter Bäumen“ in der Ratsschulbibliothek vor.
Link zur großen Version des Bildes