Verkehrsversuch: Abschnitte der Marienthaler Straße erhalten Fahrradstreifen

veröffentlicht am: 24.09.2021

Das Ordnungsamt informiert:

Ab Montag, 27. September 2021 erhalten Teilabschnitte der Marienthaler Straße Fahrradstreifen. Dabei handelt es sich um einen Verkehrsversuch, bei dem gleich mehrere Planungsgruppen zusammenarbeiten: die Unfallkommission, die AG Radverkehrsplanung und die AG Lärmaktionsplanung.

Vorgesehen ist das Anlegen von Radverkehrsstreifen beidseitig der Marienthaler Straße zwischen Polenzstraße und Querung Straßenbahn in Höhe Hausgrundstück 171. Unterbrechungen wird es lediglich in Haltestellenbereichen und Bereichen mit Spuraufteilung bzw. Zwangsführung zum Fahren in Fahrspuren geben. Bei der Maßnahme handelt es sich um eine Festlegung der Unfallkommission der Stadt Zwickau aus dem Jahre 2021, mit der gleichzeitig auch Maßnahmen der Lärmaktions- und der Radverkehrsplanung umgesetzt werden.

Die Markierungsarbeiten, die vom kommunalen Bauhof des Tiefbauamtes in Form einer Wanderbaustelle ausgeführt werden, starten im Abschnitt Jacobstraße bis Querung Straßenbahn in Höhe Hausgrundstück 171. Im Anschluss daran folgen Markierungen in den Fahrbahnabschnitten zwischen Goethestraße und Fritzscheplatz und zwischen Polenzstraße und Luisenstraße. Die Breite der Radfahrstreifen richtet sich nach den Fahrbahnbreiten in den jeweiligen Abschnitten und wird zwischen 1,85 bis 2,80 Meter betragen.

Schwerpunkt: Knotenpunkt Marienthaler Straße / Agricolastraße

Den Schwerpunkt der Maßnahme bildet der Knotenpunkt Marienthaler Straße/Agricolastraße. In der Auswertung der Unfallkommission 2021 wurden am vorgenannten Knotenpunkt wiederholt Unfallhäufungen mit schweren Personenschäden auffällig. Kennzeichnend war, dass diese vornehmlich beim Linksabbiegen aus der Agricolastraße auf die Marienthaler Straße zustande kamen - sowohl in stadtein- als auch in stadtauswärtiger Fahrtrichtung. Jeweils aus den beiden Seitenarmen der Agricolastraße kommende Linksabbieger kollidierten häufig mit überholenden Fahrzeugen auf den jeweils linken Fahrspuren der Marienthaler Straße. Die Unfallkommission war aufgrund dieser Häufungen gesetzlich verpflichtet, geeignete Maßnahmen zur Unfallreduzierung und Vermeidung zu erarbeiten.

Aus den zur Wahl stehenden Handlungsmöglichkeiten wurde die Kanalisierung des motorisierten Verkehrs auf der Marienthaler Straße auf die jeweils linke Fahrspur favorisiert. In den stadtein- und stadtauswärtigen rechten Fahrspuren werden nun Radverkehrsstreifen angelegt. Diese sorgen zukünftig für bessere Sichtbedingungen der Linksabbieger aus der Agricolastraße auf die Marienthaler Straße. Die Lösung wurde seitens der Unfallkommission als die zielführendste Variante zur Unfallvermeidung erachtet.

Weitere Markierungsarbeiten auf der Marienthaler Straße

In Kenntnis der Handlungsansätze der durch das Umweltbüro der Stadt Zwickau erarbeiteten Lärmaktionsplanung (hier speziell der Stufe 3) wurde sich darauf verständigt, diese Verkehrslösung auch im gesamten Verlauf der Marienthaler Straße zwischen Polenzstraße und Querung Straßenbahn in Höhe Hausgrundstück 171 zu erproben. Gemäß den Steckbriefen zu diesen - im Lärmaktionsplan als Schwerpunktbereiche aufgeführten - Straßenabschnitten wird von dieser Maßnahme nicht nur die Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Radverkehr, sondern auch die Verstetigung des Verkehrsflusses durch den veränderten Straßenraum und positive Effekte für den Umweltschutz erwartet.

Dauer / Verkehrseinschränkungen 

Bei der vorgesehenen Verkehrslösung handelt es sich vorerst um einen Verkehrsversuch gem. § 45 Abs. 6 StVO für die Dauer eines Jahres.

Im Versuchszeitraum werden die Auswirkungen der Maßnahme dezidiert betrachtet sowie Vor- und ggf. Nachteile gegeneinander abgewogen.

Wird sich die Verkehrslösung bewähren, erfolgt eine dauerhafte Anordnung.

Pro Markierungsabschnitt ist ca. eine Woche eingeplant. Insofern es die Witterung zulässt, sollen die Markierungsarbeiten ca. Mitte Oktober zum Abschluss kommen.

Während der Fahrbahnmarkierungen wird es zu Einengungen am rechten Fahrbahnrand kommen. Es wird um angepasste Fahrweise gebeten.

Die Gesamtmaßnahme wurde mit den Städtischen Verkehrsbetrieben abgestimmt und wird von diesen unterstützt.

Kreuzung Marienthaler/ Agricolastraße
Link zur großen Version des Bildes
Querung Straßenbahn in Höhe Hausgrundstück 171
Link zur großen Version des Bildes
Haltestellenbereiche werden ausgespart
Link zur großen Version des Bildes