Kunst rückt wieder in greifbare Nähe – Museen öffnen ihre Pforten

veröffentlicht am: 18.01.2022

Das Kulturamt informiert:

Nach fast zwei Monaten Schließzeit öffnen ab heute die Priesterhäuser, die Galerie am Domhof, das Robert-Schumann-Haus und die KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU wieder ihre Pforten. Neben den Dauerausstellungen bieten insbesondere zwei Museen drei interessante Ausstellungen an, auf die sich Einheimische und Gäste freuen können.

Galerie am Domhof

Sonderausstellung „ZEBRA 7“ 

In der Galerie am Domhof sind noch bis Sonntag, 13.  März 2022 die facettenreichen Arbeitsergebnisse des internationalen Grafiksymposiums ZEBRA 7 des Kunstvereins Zwickau e. V. zu sehen. Die siebente Auflage des traditionsreichen Kunstprojektes fand bereits im Februar 2020 in den Werkstatträumen der Galerie am Domhof statt, an der sich zehn Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland beteiligten. Leider konnte damals nur das Grafiksymposium stattfinden. Dann kam Corona und machte weitere Planungen und Ausstellungen zunichte.

Mit der aktuellen Ausstellung möchte nun einiges nachgeholt werden. Gezeigt werden über 80 Werke, die sich am Jahr der Sächsischen Industriekultur 2020 orientieren. Neben verschiedenen Industriestandorten wurden auch Themen wie Energie und Kommunikation und deren Einflüsse auf Natur, Tier und Mensch aufgegriffen und künstlerisch umgesetzt. Verschiedene Grafiken lassen außerdem einen starken Regionalbezug zu Zwickau und der Region erkennen. Das verdeutlichen u. a. Arbeiten mit Bezug zum Eisenwerk Zwickau, dem Bergbau und der Plauener Spitze. Interessant ist ebenso die Vielfalt verwendeter Drucktechniken.

Kabinettausstellung Die Mal- und Zeichenschule Zwickau

Zeitgleich wird die Ausstellung „Die Mal- und Zeichenschule Zwickau“ im Kabinett der Galerie am Domhof gezeigt. Gegründet wurde die Mal- und Zeichenschule 1948 von Karl-Heinz Schuster und Prof. Carl Michel. Sie diente zahlreichen namhaften Künstlern, wie beispielsweise Karl Heinz Jakob, Hartwig Ebersbach und Edgar Klier, als Grundlage für ihr späteres Studium. Neben Kunstgeschichte und Gesellschaftswissenschaften wurden vor allem die Grundlagen des Malens und Zeichnens, aber auch der Anatomie, Perspektive und Schrift, unterrichtet. Stillleben, Aktzeichnungen, Naturdarstellungen und Porträts – zu sehen sind knapp 30 Werke.

Priesterhäuser Zwickau

Sonderausstellung „Baukästen, Autos und Eisenbahn“

Auch wenn die Weihnachtszeit schon wieder Geschichte ist – eine Sonderausstellung beliebter Spielzeugklassiker geht immer!

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Baukästen, Autos und Eisenbahn“ in den Priesterhäusern Zwickau stehen drei besonders beliebte Spielzeugklassiker: die bekannten Anker-Steinbaukästen, Modelleisenbahnen verschiedener Spurweiten und Autos aus Holz und Blech. Große und kleine Spielzeugliebhaber können hier so manches entdecken, was schon vor vielen Jahrzehnten (nicht nur) Kinderherzen höherschlagen ließ. Zu sehen sind neben hauseigenen Beständen auch Leihgaben aus dem DDR Spielzeugmuseum Greiz, der Spielzeugsammlung Reißmann und vom Modellbahnclub Zwickau e. V.

Besucht werden kann die Sonderausstellung zu den regulären Öffnungszeiten bis Sonntag, 1. Mai 2022. Einmal im Monat (16.02., 09.03. und am 06.04. jeweils 16 Uhr) stehen ausgewählte Stücke aus der Sonderausstellung im Focus einer öffentlichen Führung.

Zu den Ausstellungen sind museumspädagogische Angebote buchbar. Nähere Informationen, Terminvorschläge und Preise erhalten Interessierte auf Anfrage.

Beim Besuch der städtischen Museen wird um Beachtung der aktuell geltenden Corona-Notfallverordnung gebeten!

Ausstellung Baukästen, Autos, Eisenbahn - Der kleine Grossblock-Baumeister Typ 1 um 1970
Ausstellung Baukästen, Autos, Eisenbahn - Der kleine Grossblock-Baumeister Typ 1 um 1970
Link zur großen Version des Bildes
Ausstellung ZEBRA 7 - Kurz nach Zwölf - Andrea Lange
Ausstellung ZEBRA 7 - Kurz nach Zwölf - Andrea Lange
Link zur großen Version des Bildes