EXPO REAL 2022 – Zwickau ist wieder mit dabei

veröffentlicht am: 26.09.2022

Das Büro für Wirtschaftsförderung informiert:

Unter dem Motto „Sachsen Re.Generiert Zukunft“ präsentiert sich der Freistaat Sachsen auf der größten Immobilien- und Investorenmesse Europas, der EXPO REAL, die vom 4. bis 6. Oktober in München stattfindet. Nach coronabedingter Pause ist die Stadt Zwickau wieder mit dabei, vertreten durch die Wirtschaftsförderung und das Liegenschafts- und Hochbauamt. Die Stadt freut sich über die Möglichkeit, den Wirtschaftsstandort auf der wichtigsten Fachmesse für Gewerbeimmobilien präsentieren zu können.

Neben der Werbung für und der Information zum Standort Zwickau sollen Investoren insbesondere für folgende Liegenschaften interessiert werden: die ehemalige Goetheschule (zuletzt Anne-Frank-Schule) sowie das frühere Gemeindeamt in Cainsdorf. Im Portfolio befindet sich - ebenfalls in Abstimmung mit den Eigentümern - das Quartier des ehemaligen Königlichen Krankenstifts an der Werdauer Straße.

Abgerundet wird die Präsentation mit einem Vortrag von Oberbürgermeisterin Constance Arndt im Rahmen des am 4. Oktober am Gemeinschaftsstand stattfindenden Forums. Entsprechend des Leitgedankens lautet ihr Thema „Revitalisierung des ehemaligen Schocken-Kaufhauses in der Zwickauer Innenstadt“. Das Gebäudeensemble, dessen Wurzeln über 120 Jahre zurückreichen und dessen Nutzung als Kaufhaus 1999 endete, wird in den kommenden rund 2,5 Jahren komplett umgestaltet und saniert. Etabliert werden hier Flächen für Einzelhandel, Büroräume und ein Hotel. Mit der Investition der Papenburg Hochbau GmbH endet die jahrelange Suche nach einem Investor, die auch immer wieder Thema auf vorangegangenen Immobilienmessen war. 

Informationen zur Präsentation des Freistaates Sachsen sind zu finden unter www.exporeal.sachsen.de.

Link zur großen Version des Bildes