Schloßstraße

  • Projekt: Grundhafter Ausbau und Neugestaltung der Schloßstraße
  • Fördergebiet: Zentrumsnahe Nordvorstadt
  • Förderprogramm: „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen“ (SEP)
  • Bauzeit: 2015 - 2016
  • Baukosten: 644.800 Euro
  • Finanzhilfen: 429.900 Euro (Bund/Land) – Einsatz von Ausgleichsbeträgen

Projektbeschreibung

Die Neugestaltung und umfassende Sanierung von Straßen, Wegen und Plätzen ist eines der grundlegenden städtebaulichen Erneuerungsziele im Sanierungsgebiet „Zentrumsnahe Nordvorstadt“. Die Sanierung der Schloßstraße ist ein bedeutender wertsteigernder Faktor im Wertgutachten des Landkreises Zwickau, auf dessen Grundlage die Ermittlung der Höhe teils bereits erhobener Ausgleichbeträge (sanierungsbedingte Bodenwerterhöhung) erfolgte. So konnte die Baumaßnahme komplett aus Ausgleichsbeträgen finanziert werden.

Die Straße bleibt eine innerstädtische, zentrumsnahe Anliegerstraße in unmittelbarer Nähe zum Komplex Kornhaus und Schloss Osterstein mit neu gestaltetem Fußweg und Parkflächen. Die Fahrbahn wurde grundhaft ausgebaut und erhielt ein neues Asphaltpaket, die Gehwege wurden mit dem historischen und für die Innenstadt Zwickaus typischen Granitplatten hergestellt und die komplette Straßenbeleuchtungsanlage wurde erneuert. Zur gestalterischen Aufwertung des Straßenzuges wurden kleinkronige Straßenbäumen angepflanzt. 

Das Bauvorhaben dient neben der Beseitigung vorhandener baulicher Defizite insbesondere der Erhöhung der Aufenthaltsqualität und Aufwertung des Wohnumfeldes.

Schloßstraße, Zustand vor Sanierung
Schloßstraße, Zustand vor Sanierung
Link zur großen Version des Bildes
Schloßstraße, Zustand vor Sanierung
Schloßstraße, Zustand vor Sanierung
Link zur großen Version des Bildes
Schloßstraße, Zustand nach Sanierung
Schloßstraße, Zustand nach Sanierung
Link zur großen Version des Bildes
Schloßstraße, Zustand nach Sanierung
Schloßstraße, Zustand nach Sanierung
Link zur großen Version des Bildes