Zwickauer Stadtfest -
Stars hautnah, Party pur und Du mittendrin!

Neu:

Zwickauer Stadtfest 2018
Link zur großen Version des Bildes

Zum Stadtjubiläum 900 Jahre Zwickau: "Feuerwerk" mit Wincent Weiss

Beste Unterhaltung und Party pur u. a. mit Lukas Rieger, Marquess, Julia Neigel, Bernhard Brink, Die Paldauer, Gerhard Schöne und Zwickauer Bands

900 Jahre Zwickau ‑ die Party geht weiter! Wincent Weiss ist der Künstler, der im Jubiläumsjahr von allen Stadtfest-Großplakaten schaut. Radio Zwickau holt mit ihm den Star auf die Hauptmarktbühne, dessen Hit „Feuerwerk“ zugleich auch irgendwie titelgebend für die größte Open-Air-Sommersause im Festjahr ist. Es war ebendieser Song, mit dem Deutschland zur großen Silvesterfeier am Brandenburger Tor in Berlin das neue Jahr begrüßte. Zur gleichen Zeit läuteten die Zwickauer mit einem gigantischen Feuerwerk in der „Nacht der Nächte“ ihr Jubiläumsjahr ein. Ein Farbspektakel in so beeindruckender Umsetzung hatte es in der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt noch nicht gegeben.

Sommer-Sonne-Wohlfühl-Feeling und open-air-erprobtes Entertainment, dazu das allseits beliebte Drumherum versprechen die Stadtfestmacher dem Publikum aus Nah und Fern zum mittlerweile 17. Zwickauer Stadtfest. Zudem sollte man sich, wie schon im Vorjahr bei den Lochis, auf gewaltigen Teenie-Kreisch-Alarm einstellen: Neben Wincent Weiss, der 2013 erste Bekanntheit durch seine Teilnahme an der zehnten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar"(DSDS) erreichte, kommt am Stadtfest-Samstagabend (18. August) auch Lukas Rieger nach Zwickau! Nach der Castingshow „The Voice Kids“ ging es für das junge Gesangstalent durch seine von mittlerweile Millionen Fans begleitete Präsens auf einigen Social-Media-Kanälen erst so richtig durch die Decke. Autogrammstunden endeten durchaus schon mit Ohnmachtsanfällen einiger seiner größtenteils sehr jungen Follower.

Von einer musikalischen Flutwelle erfasst wird das Publikum gleich zum gewohnt krachigen Stadtfest-Auftakt mit der 16. Newcomer Night. Veranstalter Alter Gasometer präsentiert am Donnerstag (16. August, ab 18 Uhr) nach den vier Siegerbands seines hauseigenen Bandwettbewerbs die Metal-Band HÄMATOM aus Franken, die auf klare Worte und brachiale Melodien steht. Besonders in diesem Jahr: Das Finale des Bandwettbewerbs findet viel später als sonst, nämlich erst am 30. Juni (ab 18 Uhr) zum Jugendevent (30. Juni/1. Juli) innerhalb der Internationalen Jugendbegegnung zu den Tagen der Jugend (27. Juni bis 3. Juli) statt. Alle Veranstaltungen sind Teil des Jahresprogramms zur 900-Jahr-Feier. Besonders reizvoll: Das Wettbewerbsfinale geht auf der Freifläche Alter Gasometer und somit erstmals als Open Air über die Bühne. www.alter-gasometer.de/bandwettbewerb

Das Line-up der Supersause Nr. 17 im „Jubeljahr“ ist also ein Mix aus jugendlichen Überfliegern, die über Castingshow und Social Media bekannt wurden und „alten Hasen“ des Musikgeschäfts. Zu letzteren zählen die österreichische Schlagerband Die Paldauer (18. August) und das Schlagerurgestein Bernhard Brink (19. August), die dem Geschehen auf dem Kornmarkt die Krone aufsetzen.

Garanten für Stimmung und mega-gute Laune sind Biba & die Butzemänner, die Oldie Live Band, die sich gerade auf ihrer 25 Jahre Tour 2018 befindet oder auch Roof Garden aus Berlin, die nach eigener Aussage „Beste Partyband der Welt“.

Wie man mit Remixen großer Hits das fröhliche Partyvolk gekonnt aufmischt, beweist das Musikprojekt Anstandslos & Durchgeknallt ‑ das sind die DJs Maria und Olli aus Schirgiswalde. 2016 versuchten sie sich mit dem Remix des Backstreet Boy-Megahits „I Want It That Way“. Das klappte, wie zwei Millionen Streams beweisen. Also folgten im Jahr darauf „Ohne dich“ von der Band Münchener Freiheit und ein Remix zu Helene Fischers Top-10-Single „Herzbeben“.

Eine der besten Sängerinnen Deutschlands ist am Samstagabend Glanzpunkt auf dem Domhof: Julia Neigel. Die Ausnahmekünstlerin, von den Medien gern „The Voice“ genannt, hat einen Stimmumfang von mehr drei Oktaven. Sie wird das Publikum mit einem Akustikprogramm, die größten Hits – unplugged, in ihren Bann ziehen. Im Laufe ihrer Erfolgskarriere, die 1988 mit dem Album „Schatten an der Wand“ begann (damals noch unter dem Namen Jule Neigel), verkaufte sie über zwei Millionen Alben und absolvierte bislang über 1000 Konzerte.

Mit letztgenannter Zahl kann auch Nobody Knows mithalten. Mit Folk, Country und Polka bringt die bühnenerfahrene Band aus Stendal das Domhofpublikum auf Touren.

Eine Frau mit großer Stimme ist auch die aus Zwickau stammende Schlagerkönigin Regina Thoss. Sie tritt am Samstagnachmittag (18. August, 14 Uhr) auf und darauf wird sich besonders die etwas reifere Fanbase ihrer Heimatstadt unglaublich freuen.

Die offizielle Eröffnung mit Mauritius-Fassbieranstich durch die Zwickauer Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß findet traditionell am Freitag um 19 Uhr auf der Hauptmarktbühne statt. Auf der Bühne erscheinen dann wieder Vertreter der Hauptsponsoren, ohne die so eine Mega-Fete gar nicht möglich wäre. Für die Finanzierung der knallbunten Sommersause stehen der Stadt Zwickau auch im Jahr des Stadtjubiläums verlässliche, engagierte Partner zur Seite: die Mauritius Privatbrauerei GmbH, Radio Zwickau, die Sparkasse Zwickau, die Volkswagen Sachsen GmbH und die Zwickauer Energieversorgung GmbH.

Anders als sonst gestaltet sich der Freitagabend auf dem Domhof: der Stadtfestauftakt auf dieser Bühne ist diesmal fest in der Hand von Zwickauer Künstlern. Mit Sicherheit bringt dieser Abend mancherlei Aha-Effekte mit Blick auf die Vielgestaltigkeit und Qualität ortsansässiger Bands. Die Bunten Hunde, Blues'n Grass, The Neighbours, Sachsentramp, Old Albatros, Albatros, Just Catfish und The Porridges versprechen einen entspannten Abend mit bester Unterhaltung sozusagen „von nebenan“.

Mit nachdenklichen und leisen Tönen hat die junge Singer-Songwriterin LEA ihr Publikum erobert und sie wird mit ihrem Auftritt auf der Hauptmarktbühne den Kreis ihrer Fans garantiert erweitern. Größer könnte der Kontrast zur Party-Show-Band BIBA & die BUTZEMÄNNER, die vor ihr auftreten, nicht sein und somit bietet der Freitagabend vor dem Rathaus einen für diese Bühne recht ungewöhnlichen Kontrast.

Die 25-Jährige wurde, wie Wincent Weiss und Lukas Rieger, über verschiedenste Internetkanäle bekannt. Lea war 2016 Backgroundsängerin bei Mark Forster, stand mit Glasperlenspiel und Seven auf der Bühne, hat auch schon mit dem deutschen DJ-Duo Gestört aber GeiL erfolgreich zusammengearbeitet.

Der Name Nico Santos lässt eigentlich vermuten, dass der Künstler, der nach LEA am Freitagabend auf der Hauptmarktbühne auftritt, mit spanischen Sommersongs im Gepäck daher kommt. Der deutsch-spanische Sänger präsentiert jedoch ausschließlich englische Songs. Anfangs machte er u. a. durch eine gemeinsame Produktion mit Robin Schulz auf sich aufmerksam. Sein erster Solo-Erfolg kam mit dem Track „Rooftop“ und als Co-Autor war er schon für die Rapper Bushido und Shindy sowie für Stars wie Mark Forster und Helene Fischer beschäftigt.

Musik-paradiesische Zustände verspricht das Muldeparadies vor Schloss Osterstein. Für Freunde harmonischer Singer-/Songwriter-Klänge ist der Samstagabend an diesem idyllischen Ort fast ein Muss. Wer will, kann Picknickkorb und Decke mitbringen und es sich gemütlich machen, wenn weiche Sounds über die Wiesen gegenüber von Schloss Osterstein ziehen. Für dieses besondere Erlebnis im üppigen Grün sind 2018 u. a. zwei Frauen zuständig: die junge Sängerin Lilly Among Clouds (Debütalbum 2017 „Aerial Perspective“) aus Würzburg sowie die junge Sängerin Lina Maly, die sich in diesem Jahr wohl besonders über die Entscheidung der GEMA freut, sie mit dem Musikautorenpreis in der Kategorie „Nachwuchs“ 2018 auszuzeichnen. Die 21-Jährige trat schon als Support von Deutschpop-Größen wie Philipp Poisel, Pohlmann, Alexa Feser, Max Mutzke, Maxim und Vierkanttretlager auf.

Tagsüber verwandelt sich dieser Auftrittsort zwei Tage lang wie gewohnt in eine Bühne mit einem tollen Kinderprogramm, an dem die ganze Familie Spaß haben kann. Im Jahr des Stadtjubiläums gibt sich hier ein bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen seit vielen Jahrzehnten beliebter und weithin bekannter Star die Ehre: Gerhard Schöne. So werden am Stadtfestsamstag (um 16 Uhr) Omas und Opas, Muttis und Vatis, Mädchen und Jungen gleichermaßen voller Vorfreude ins Muldeparadies strömen.

Spanischsprachige Songs wie gemacht für samtweiche Sommernächte gibt es zum Stadtfestabschluss am Sonntag auf der Hauptmarktbühne. „Vayamos Compañeros“ ‑ dieser Hit aus dem Jahr 2007 war in ganz Europa ein riesiger Erfolg. Gesungen hat ihn die Band Marquess. Zuvor werden die Party-Profis von Rockpirat dem Publikum mit ihrem frisch-frechen Mix aus Coverversionen bekannter Hits einheizen. Während auf dem Kornmarkt die Oldie Live Band das bunte Bühnentreiben 2018 abrundet, setzt auf dem Domhof eine seit 2014 weltweit aufgeführte Musikshow aus Deutschland einen fulminanten Schlusspunkt unter das Stadtfest zum Zwickau-Jubiläum: Mr. Rod covert und interpretiert Songs von Rod Stewart neu.

Die drei großen Bühnenstandorte in der Innenstadt sind der Hauptmarkt, der Domhof und der Kornmarkt. Die Jugendbühne, betreut vom Clubhaus Crimmitschau, steht in der Peter-Breuer-Straße. Abgerundet wird das Zwickauer Stadtfest mit sehens- und erlebenswerten Auftritten und Angeboten von Vereinen, interessanten Schausteller- und rund 180 Händlerofferten, mit dem Trödelmarkt am Domhof sowie einem tollen Kinderprogramm. Das Riesenrad steht in diesem Jahr erneut am Muldeparadies.

Der zur Besinnung und Einkehr einladende Ökumenische Gottesdienst findet ‑ wie all die Stadtfestjahre zuvor seit 2002 ‑ am Sonntagmorgen unter freiem Himmel auf dem Zwickauer Hauptmarkt vor dem Rathaus statt.