Kaiserliches Post- und Telegraphenamt

heute: Justizgebäude
Standort: Humboldtstraße 1

1882/83 entstand auf dem Gelände des ein Jahr zuvor zugeschütteten Spitalteiches nach Plänen des Dresdner Postbaurats Gorth ein neues Hauptpostamt. Das im Stil der Neorenaissance errichtete Gebäude wurde am 4. November 1883 eröffnet. Das zweigeschossige Gebäude wurde aufgrund steigender Anforderungen 1905/07 durch das Aufsetzen eines dritten, hervorragend an den Bestand angepassten Geschosses erweitert. Gleichzeitig dürften auch die Hintergebäude entstanden sein, die sich auf den angrenzenden Schwanenteich orientieren und so den Eindruck einer schlossartigen Anlage vermitteln.

Den stattlichen gelben Ziegelrohbau prägen zahlreiche plastische Zierelemente und Gliederungen in Sandstein. Im Mittelrisalit liegt der repräsentative Haupteingang mit geschwungener Freitreppe und Rundbogenportal. Die repräsentativsten Bereiche im Inneren des Gebäudes bilden das bauzeitliche Foyer mit den anschließenden Fluren und Treppenhäusern.

Nach Umbau und denkmalgerechter Sanierung wurde am 27. Januar 2003 der Komplex als Teil des Zwickauer Landgerichtes mit Staatsanwaltschaft und Amtsgericht in Betrieb genommen.

Seit 2003 ist das Gebäude ein Teil des Zwickauer Landgerichtes mit Staatsanwaltschaft und Amtsgericht.
Link zur großen Version des Bildes