Themennavigation Hauptnavigation Metanavigation Breadcrumb-Navigation Inhaltsbereich Suchfunktion

Kopfbereich

Zurück zur Startseite

Themen-Navigation

Inhaltsbereich

Rathaus Nachrichten

21.05.2016

Schwimmen im Schwanenteich – Stadt zeichnet Preisträger des Innenstadtwettbewerbs aus

Das Stadtplanungsamt informiert: 

Die Preisträger des Ideenwettbewerbs zur Belebung der Innenstadt „Stadtbildaufwertung – „Stadt gemeinsam gestalten“ stehen fest: Tatjana Mehlhorn, Architekt Jörn Kretzschmar/Architekturbüro G&J Kretzschmar GbR, das Zwickauer Jugendbuffet (Alter Gasometer e.V.), Stadtplaner Kai-Uwe Leonhardt/ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH Berlin sowie Daniel Fugmann/Geschäftsführer ESV Lokomotive Zwickau e. V. wurden von der unabhängigen Jury auf die Plätze 1 bis 5 gesetzt. Baubürgermeisterin Kathrin Köhler zeichnete diese und weitere fünf Preisträger heute im Rahmen des bundesweiten „Tages der Städtebauförderung“ im Rathaus der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt aus. An dem Wettbewerb, zu dem die Stadtverwaltung Ende Januar aufgerufen hatte, beteiligten sich 37 Bürger, Vereine und Firmen mit über 70 Vorschlägen. Davon war ein Beitrag anonym, der leider nicht berücksichtigt werden kann.

Die Auswahl

Der Jury war die Entscheidung nicht leicht gefallen, wie Köhler betonte: „Es wurden viele gute und kreative Vorschläge eingereicht, die allerdings sehr unterschiedlich und deswegen schwer miteinander vergleichbar waren.“ Letztlich wurden bei der Bewertung insbesondere die Kreativität des Beitrages, die Qualität bzw. Gestaltung der eingereichten Unterlagen und die Realisierbarkeit berücksichtigt. Ob, in welcher Weise und in welchem Zeitraum einzelne der Ideen umgesetzt werden können, wird sich erst in den nächsten Wochen entscheiden. Gerade bauliche Maßnahmen erfordern eingehende Planungen und Kostenschätzungen. In jedem Fall sucht das Stadtplanungsamt „Paten“, die die Realisierung der Vorschläge ideell, aber auch materiell unterstützen.

Tatjana Mehlhorn schlägt mit ihrem Beitrag vor, den Schwanenteich auch zum Baden zu nutzen und in der Mitte des Teiches ein Floß zu installieren. Begleitend sollten beispielsweise Hängematten, Liegestühle, ein Grillstand oder eine Slackline aufgebaut werden und verschiedene Aktionen stattfinden. Auf die Belebung der Hauptstraße zielt das zweitplatzierte Architekturbüro G&J Kretzschmar GbR ab. Vorgeschlagen werden u. a. die Aufwertung der städtebaulich und fußverkehrstechnisch wichtigen Kreuzungspunkte wie z. B. am Marienplatz, Ecke Marienstraße/Rosengässchen sowie Schumannplatz durch bewusste Leitsysteme in die Hauptstraße, eine Umverlegung des Standortes Tourist-Information/ KultourZ an das nördliche Ende der Hauptstraße oder die Zusammenlegung zweier Straßenbahnhaltestellen an den Schumannplatz. Der „mobile Späti“ des Zwickauer Jugendbuffets/Alter Gasometer e. V. wurde von der Jury mit dem dritten Preis ausgezeichnet. Der vierte Preis ging an Kai-Uwe Leonhardt (ews Stadtsanierung GmbH Berlin). Er schlug eine achsenorientierte Stadtentwicklung beispielhaft an vier ausgewählten Standorten vor (Hauptbahnhof, Jerusalemer Platz, Am Silberhof, Leipziger Straße). Die Idee, Willkommen Am Hauptbahnhof/TRAM als Rückgrat der Stadt wurde prämiert. Daniel Fugmann, GF ESV Lokomotive Zwickau e. V., erhielt den fünften Preis für den Vorschlag, jährlich die „Zwickauer Beachtage“ als traditionelle Sportveranstaltung in der letzten Woche vor den Sommerferien auf dem Hauptmarkt durchzuführen. Die fünf weiteren Ideengeber – Hendrick Schädlich, Christina Köhler, Ivonne Mallasch, Philipp Brendel sowie Christopher Taudt, Vereinsvorsitzender z-Labor e. V. – konnten sich über die Anerkennung mit jeweils 200 Euro freuen.

Baubürgermeisterin zieht positives Fazit

Der Wettbewerb „Stadtbildaufwertung – Stadt gemeinsam gestalten“ war ein Projekt von Bürgern für Bürger. Die Idee dazu kam vom Zwickauer Knut Thiele, der einen entsprechenden Vorschlag für den Bürgerhaushalt eingereicht hatte und die Zustimmung des Stadtrates fand. Als Geldpreise standen insgesamt 5.000 € zur Verfügung. Bis Ende März reichten 37 Bürger und Institutionen ihre Vorschläge ein. Diese wurden dann durch eine Jury im Auswahlverfahren bewertet. Dieser gehörten neben Bürgermeisterin Kathrin Köhler und dem Ideengeber Knut Thiele, Architekt Michael Uhlig von der Architektenkammer Sachsen/Kammergruppe Zwickau, der Centermanager der Zwickau Arcaden, Jens Preißler, Sven Fischer vom Förderverein Stadtmanagement sowie Jens Raußer, Leiter des Stadtplanungsamtes an. Die Vorstellung und Auszeichnung der Beiträge fand heute im Rahmen der Veranstaltung statt, mit der sich Zwickau am Tag der Städtebauförderung beteiligt.

Bürgermeisterin Köhler zieht ein ausgesprochen positives Fazit: „Der Wettbewerb ist ein gutes Beispiel, Bürgerbeteiligung zu fördern, um unsere Stadt gemeinsam zu gestalten  und zu entwickeln.“ Aus diesem Grund will sie in der Stadtverwaltung und beim Stadtrat nicht nur für eine Neuauflage werben. Ihr schwebt vor, dass der Wettbewerb im zwei- oder dreijährigen Turnus durchgeführt wird. Denkbar wäre außerdem, ihn unter ein bestimmtes Motto zu stellen.

Eine Übersicht der Beiträge ist auf den städtischen Internetseiten zu finden (www.zwickau.de). Wer Pate für einen Beitrag werden möchte, setzt sich bitte mit Ute Vorwerk vom Stadtplanungsamt in Verbindung (Katharinenstraße 11, 08056 Zwickau, Tel. 0375 836101, stadtplanungsamt@zwickau.de).

Teilnehmer und Ausgezeichnete 

Platz 1 (1.200 Euro)

Tatjana Mehlhorn

Belebung Schwanenteichpark:

Badestelle/Schwimmen mit Steg, Weidenkunst, Hängematten, Hörspiel- und Kinosommer

Platz 2 (1.000 Euro)

AB Kretzschmar

Strukturelle Maßnahmen zur Belebung der Hauptstraße, insb. nördliches Ende, Mündung Schumannplatz

Platz 3 (800 Euro)

Zwickauer Jugendbuffet (Alter Gasometer e. V.)

„Mobiler Späti“, Anlaufpunkt für Jugendliche zur Abendgestaltung im öffentlichen Raum außerhalb von Gaststätten, musikalische Umrahmung

Platz 4 (600 Euro)

Kai-Uwe Leonhardt, ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH Berlin

Achsenorientierte Stadtentwicklung beispielhaft an vier ausgewählten Standorten (Hbf.)

Platz 5 (400 Euro)

Daniel Fugmann, GF ESV Lok

Beachtage Zwickau

Prämierungen Plätze 6-10 (je 200 Euro)

Hendrick Schädlich

Klaviere im Stadtzentrum für Jedermann bespielbar

 

Christina Köhler

Aufwertung der Hauptstraße „Straße der Künste“ ganzjährig (gelbe Sonnenschirme, menschengroße Skulpturen, leise Musik)

 

Ivonne Mallasch

Freiraumgalerie – Zwickau wird bunt, farbige Gestaltung, Willkommenskultur, Trinkwasserspender, Urban-Gardening

 

Philipp Brendel, Mainz

Grüne Lungen für Zwickaus Lücken

 

Christopher Taudt, Vorsitzender Z-labor

Kleingartenanlage der neuen Generation, Grüne Wochen

 

 

Weitere Teilnehmer und Vorschläge

 

Heinrich Schulze

Hingucker am Muldenparadies

 

Monika Reiter

Kleiner Ganzjahresmarkt im Stadtzentrum mit Rahmenprogramm

 

Mario Krämer

Fotomarathon Zwickau, Fotowettbewerb

 

Sven Frommhold

Sorgenstraßen thematisch gestalten, z. B. Kunst-, Trödelmeile

 

Silvio Botzenhard

Ausbau Nahverkehr/Förderung, Belebung Innenstadt

 

Johannes Alscher

Shisha-Bar, Grüne Flecken mit Bänken usw.

 

Luise Vorwerk, Mülsen

Reine Luft für Zwickauer Innenstadt – Automobilstadt mit Zukunft/E-Mobilität, Belieferung der Läden von Zentrallager aus

 

Birgit & Steffen Plaschnick

Läden und Gastronomie, neue Ideen für jedes Alter

 

Monika Glatte

Wiederbelegung der Hauptstraße, Überdachung, Begegnungsstätte

 

Isabell Wagner

Flächenrecycling und Revision in Zwickau, Überdachung der Gassen (Kaufhaus Joh)

 

Silke Kretzschmar

Windrose, große Wiese Schwanenteich, Aktion schönstes Urlaubsfoto, Bänke am Marienthaler Bachweg, Radfahren, Nutzung Historische Straßenbahn

 

Martin Pilz

Herstellung Gleisverbindung am Neumarkt/Innenstadt; Kostenfreie Nutzung der Angebote des ÖPNV zu ausgewählten Veranstaltungen

 

Eberhard Sonntag, Region Stuttgart

Quadrat-Kopf, Der Wächter – Alleinstellungsmerkmal durch besondere Architektur

 

Christopher Reißmann

Schwan-Statue, Schriftzug, „Verwaldung“, Sag’s durch die Blume, Trabantenstadt, Auto-Sitz-Modelle, Doppeldecker, ZwiCard, Woche der offenen Kneipen, Busverbindungen, BOB, 3+ Ticket, Parkplätze, Nachtbürgermeister, Nachtwächter, Sommerkino, Poetry Slams, Tattoo-Stadt, Haus steht Kopf, Leuchtturm

 

Manfred Gündel

Markthalle/Kleinhändler, Kunst-Handwerk, Gedenkstätte jüdischen Lebens, Forschung WHZ

 

Meik Mehlhorn, Glück & Auf Design Studio GbR

Interaktive Innenstadt-Quartiers-Marke – eigenes Logo auf Souvenir, Alltagsgegenständen; Design YOUR Zwickau-Type, Buchstaben künstlerisch gestalten

 

Ronny Lötzsch

Neugestaltung östl. Innenstadt, Herunterzonierung der Plattenbaublocks

 

Annelie Wagner

Café Idee, Begegnungsstätte der Kreativen; zentraler Ort der Präsenz der Hochschule für Angewandte Kunst Schneeberg

 

Wolfgang Rau

Theateraktivitäten im Straßenraum, Antigraf Tascforce, City-Shuttle, City-Themenwochen, Wettbewerb Straßenmusik, Gründerläden, Infopunkt Handwerk, Kids-Point, Mariengässchen und Rosengässchen aufwerten

 

Lilly Strauss

Tanzen ist erlaubt (gewünscht), Gemeinsam Fit, Sport im Freien

 

KV Freunde Aktueller Kunst e. V., Klaus Fischer

Bodentafeln mit Zitaten…, Alleinstellungsmerkmal Lesestadt

 

Tony Fischer

Bahnhofsvorstadt, Areal Markthalle, Kultur- und Musikmeile

 

Christian Siegel

Bücher-Tausch-Regale

 

Steven Simmon, GGZ

Sternenweg – eine GGZ „Sternenstunden“ Aktion mit Option auf Verlängerung

 

Hans Hering

Wiederbelebung „Schocken“, Verbesserung Parkprobleme ab 16.30 Uhr, bessere Erreichbarkeit Innenstadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, ausreichend Fahrradständer, mehr Sauberkeit – sofortige Abstrafung bei Zuwiderhandlung, einheitliche Öffnungszeiten Händler, Toilettenöffnung bis 20 Uhr im Rathaus, Flyer, Absenkung Gewerbesteuer, Straßenmusikanten, mehrmaliger Frisch- und Wochenmarkt inkl. Nutzung Kornmarkt

 

Paul Eisenblätter

Hauptstraßenbelebung durch Permeabilität zwischen verschieden großen Parkgelegenheiten, kommunaler Radverkehrsplan

 

Anonym

Fitnessstudio im Kaufhaus Magnet/Konsument, volle Nutzung der alten Posthalterei

Beitrag MehlhornBild vergrößern

Tatjana Mehlhorn wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Sie schlägt vor, den Schwanenteich zum Baden und vielfältige Aktionen zu nutzen.

Beitrag KretzschmarBild vergrößern

Platz 2 - der Beitrag vom Büro Kretzschmar

SpätiBild vergrößern

Platz 3 ging an den "Späti" des Zwickauer Jugendbuffets.

Gesamtübersicht aller Beiträge/ Preisträger:

Übersicht (*.pdf, 5356 KB)

Kontakt

Presse- und Oberbürgermeisterbüro

Mathias Merz
Büroleiter & Pressesprecher

Postanschrift
PF 20 09 33
08009 Zwickau
Besucheranschrift
Hauptmarkt 1
08056 Zwickau
Öffnungszeiten
Di
9-12 und 13-18 Uhr
Do
9-12 und 13-15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Fußzeile

zum BITV-Test
Letzte Änderung: 21.05.2016 | *eSignatur