Kunst am Bau

Mehr als nur Dekor für Gebäude

Kunst am Bau ermöglicht einer breiten Öffentlichkeit eine ästhetische Erfahrung und Auseinandersetzung mit Kunst als auch eine neue Wahrnehmung des öffentlichen Raums.

Wird in Zwickau mit öffentlichen Mitteln Gebäude, Straßen oder Plätze gebaut oder neugestaltet, dann sind seit 2017 bildende Künstler*innen an Bauvorhaben zu beteiligen. Immer ermittelt durch einen Wettbewerb, muss Kunst am Bau deutlichen Bezug zu Architektur nehmen, aber auch zu Funktion des jeweiligen Bauwerkes. Nicht zuletzt ist Kunst am Bau auch ein wichtiges Instrument der Förderung regionaler und überregionaler Künstler*innen.

Kunst am Bau hat in Deutschland eine lange Tradition. In der Weimarer Republik begonnen, von den Nationalsozialisten vereinnahmt, wird Kunst am Bau 1950 durch eine Empfehlung des Deutschen Bundestages zum integralen Bestandteil der Bauherrenaufgabe der Bundesrepublik Deutschland. Zwickau ist eine der wenigen Städte, die diese Verpflichtung auf kommunaler Ebene übernommen haben.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu aktuellen und vergangenen Kunst am Bau-Wettbewerben der Stadt Zwickau.

Kunst am Bau von Ines Bruhn an der Stadtbibliothek Zwickau
Link zur großen Version des Bildes