Umsetzung

Maßnahmenkatalog

Im integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept (EKK) sind insgesamt 25 konkrete Maßnahmen zur Erreichung der o.g. Ziele aufgeführt, die in Anlehnung an den eea-Prozess folgenden Handlungsfeldern zugeordnet werden:

  • Entwicklungsplanung, Raumordnung,
  • Kommunale Gebäude und Anlagen,
  • Versorgung, Entsorgung,
  • Mobilität,
  • Interne Organisation,
  • Kommunikation, Kooperation.

Die Maßnahmen werden nach einer einheitlichen und übersichtlichen Systematik dargestellt, die neben Kurzbeschreibungen und Querbezügen auch eine Bewertungsmatrix hinsichtlich Priorität, Wirkungstiefe, Einsparpotential, Wirtschaftlichkeit und kommunaler Wertschöpfung enthält.

Maßnahmenumsetzung und Erfolgskontrolle

Das EKK enthält eine Fülle von Vorschlägen, wie die Umsetzung des EKK erfolgen sollte, insbesondere hinsichtlich der laufenden Fortschreibung und der Erfolgskontrolle, sowie zur Einbindung der Öffentlichkeit.

Herauszuheben sind dabei die fortlaufende Bilanzierung des CO2-Ausstoßes und der Energieverbräuche mit dem Programm "ECO Region smart" und die dauerhafte Etablierung einer Lenkungs- und Koordinationsgruppe analog dem Klimabeirat.

Für die Umsetzung des Konzeptes wurde im Umweltbüro eine Stelle für Klimaschutzmanagement geschaffen (Klimaschutzmanager). Diese Stelle wurde von 2015 bis 2018 mit Fördermitteln des Bundes im Rahmen der Klimaschutzinitiative (Kommunalrichtlinie, Förderkennzeichen 03K00076) unterstützt.

.
  • Umweltbüro

    Lukas Gregori

    Postanschrift

    PF 20 09 33
    08009 Zwickau

    Besucheradresse

    VWZ, Haus 3, Zimmer 336
    Werdauer Straße 62
    08056 Zwickau

    Öffnungszeiten

    Di
    9-12 und 13-18 Uhr
    Do
    9-12 und 13-15 Uhr

    Kontakt aufnehmen

    Telefonnummer: +49 375 833612
    Fax: +49 375 833636
.

(Stand: 30.08.18)