Zwickauer Mobilitätsmanagement für berufsbedingte Verkehrsbewegungen 2025

Hintergrund

Im Januar 2019 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Wettbewerbsaufruf „MobilitätsWerkStadt 2025“ veröffentlicht, der unter der Leitinitiative des BMBF „Zukunftsstadt“ steht. Im Rahmen des Wettbewerbs hat die Stadt Zwickau das Forschungsprojekt „Zwickauer Mobilitätsmanagement für berufsbedingte Verkehrsbewegungen 2025“ (Z-Move) initiiert. Mit ihrer Projektskizze konnte sich die Stadt Zwickau gegen mehr als 160 deutschlandweite Wettbewerber durchsetzen.

Ziele

Ziele des Projektes „Z-Move“ sind:

  • Entwicklung neuer Ansätze für eine nachhaltige Stadtentwicklung
  • nachhaltige, effiziente und sichere Gestaltung der städtischen Mobilität

Inhalt

Die Stadt Zwickau will in Zusammenarbeit mit örtlichen Anbietern, Nutzern und Unternehmen ein integriertes und nachhaltiges Mobilitätsmanagement entwickeln. Dazu wird ein lokales Mobilitätsnetzwerk gebildet, das Alternativen zum derzeit klassischen Mobilitätsverhalten der Arbeitnehmer als Verkehrsmittelbenutzer konzipieren soll.

Maßnahmen und Erfolge

Im Rahmen von „Z-Move“ soll ein kommunales, berufsbedingtes Mobilitätskonzept entwickelt werden.

Die konkreten Maßnahmen im Rahmen von „Z-Move“ werden im Laufe der weiteren Bearbeitung des Projektes hier veröffentlicht.

Kosten und Förderung

„Z-Move“ wird unter dem Förderkennzeichen 01UV2034 mit einer Summe von rund 97.000 Euro zu 100 Prozent durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Online-Befragung

Im Zeitraum vom 5. bis 16. Oktober 2020 fand im Rahmen des Projektes „Zwickauer Mobilitätsmanagement für berufsbedingte Verkehrsbewegungen 2025“ (Z-Move) eine Online-Umfrage statt. Die an die Arbeitnehmer gerichtete Befragung lieferte u.a. wichtige Erkenntnisse, wie der Mobilitätsalltag der Zwickauer aussieht, welche Mobilitätsformen von Ihnen genutzt werden und wie aufgeschlossen sie gegenüber Veränderungen sind. Insgesamt beteiligten sich 892 Teilnehmer an der Befragung – eine ausgesprochen starke Quote, die die Bedeutsamkeit und Relevanz dieses Themas ausdrückt. Aktuell werden Ergebnisse durch das Projektteam ausgewertet und als Zusammenfassung demnächst veröffentlicht. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen im Anschluss gemeinsam mit wichtigen Akteuren der Stadt zu bedarfsgerechten Maßnahmen weiterentwickelt werden. Mittelfristig soll so das Mobilitätsangebot zwischen Wohn- und Arbeitsort in Zwickau verbessert werden. 

Kontakt

  • Stadtverwaltung Zwickau

    Dezernat Bauen

    Besucheradresse

    ubineum, Uhdestraße 25
    08056 Zwickau
    Maxi Lisa Pohlschmidt
    Projektmitarbeiterin Z-Move

    Kontakt aufnehmen

    Telefonnummer: +49 375 27219788