Für alle die sich trauen - Heiraten im stilvoll sanierten Dünnebierhaus in Zwickau

veröffentlicht am: 25.10.2010

Das Einwohner- und Standesamt informiert:

Nach zweijährigen Sanierungsarbeiten steht das Dünnebierhaus seit Februar 2010 wieder als Standesamt der Stadt Zwickau zur Verfügung.

Im ersten Obergeschoss befinden sich die beiden Eheschließungsräume und ein dazugehöriger Wartebereich, im zweiten Obergeschoss sind die Diensträume zu finden.

Die Einrichtung der Räume wurde von Architekten übernommen. Hier fügen sich moderne Möbel harmonisch in die historischen Räume mit den spätgotischen Vorhangbogenfenstern und Holzbalkendecken.

Die vorhandenen Kunstwerke wurden von Zwickauer Künstlern geschaffen und ergänzen die Einrichtung stilvoll. Gleich im Eingangsbereich des Dünnebierhauses befindet sich eine Skulptur des Bildhauers Jo Harbort, die im Treppenaufgang durch eine, ebenfalls von ihm geschaffene, Skulpturengruppe ergänzt wird. Diese trägt den Titel „Der Sündenfall" - Der Kuss, Der Apfel, Die Schlange, Die Trennung.

Im Wartebereich eröffnet sich der Blick auf eine altarähnlich gestaltete Metallätzung von Klaus Matthäi, auf der die Entwicklung des Menschen mit der Hochzeit als zentrales Motiv dargestellt ist. In diesem Bereich befinden sich auch vier Aquarelle mit Zwickauer Motiven von Karl-Heinz Jakob.

Sechs Standesbeamtinnen führen in zwei Räumen Eheschließungen durch. Einen der Räume ziert ein Gemälde der Zwickauer Künstlerin Regina Franke. Es trägt den Titel eines bekannten Michelangelo-Zitates, das somit zum Leitmotiv für alle Brautpaare in diesem Hochzeitsraum wird. Weitere 26 Personen finden hier Platz. In einem zweiten Eheschließungsraum stehen Plätze für das Brautpaar und 46 Gäste bereit.

Wer in Zwickau heiraten möchte, hat außerdem die Möglichkeit, in der Kleinen Hofstube im Schloss Osterstein zu heiraten. Neben dem historischen Ambiente im Gebäude bietet auch die wunderschöne Fassade im Innenhof des Schlosses eine gute Kulisse für herrliche Fotos nach der Trauung. In der kleinen Hofstube finden neben dem Brautpaar bis zu 25 Gäste Platz. Für diesen Raum werden, zusätzlich zu den nachstehenden Gebühren, 70 Euro für Miete erhoben.

Für den Mittwoch, 20.10.2010, wollen sich insgesamt sechs Brautpaare das Ja-Wort geben. Alle sechs Trauungen finden in der Kleinen Hofstube im Schloss Osterstein statt.

Am 10.10.2010 schlossen bereits 7 Paare den Bund fürs Leben. Am 9.9.2009 (Mittwoch) gab es 5 und am 8.8.2008 (Freitag) 14 Eheschließungen.

Wöchentlich finden durchschnittlich zirka 7 Eheschließungen über das Jahr verteilt statt. Am beliebtesten sind die Monate Mai bis September.

 

Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen:

 

Wer kann in Zwickau heiraten?

Jeder, der sich die Stadt für den schönsten Tag im Leben aussucht.

Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt jedoch grundsätzlich beim Standesamt der Gemeinde, in der einer der Eheschließenden seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Kommen danach mehrere Standesämter in Betracht, hat man die Wahl. Dieses Standesamt sendet nach erfolgter Anmeldung die notwendigen Unterlagen an das Standesamt der Stadt Zwickau. Für diese Dienstleistung werden allerdings Gebühren in Höhe von 20 Euro erhoben.

 

Wann kann in Zwickau geheiratet werden?

In Zwickau werden an jedem Werktag, also von Montag bis Samstag, jeweils bis mittags, Eheschließungen durchgeführt. Das richtet sich nach den Wünschen des Brautpaares.

 

Welche Dokumente werden benötigt?

Damit die Vollständigkeit der Unterlagen garantiert ist, wird das Brautpaar gebeten, sich über die benötigten Unterlagen persönlich oder telefonisch im Standesamt zu informieren.

In jedem Fall ist durch öffentliche Urkunden

  • der Personenstand
  • der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt
  • die Staatsangehörigkeit

nachzuweisen.

 

Welche Kosten kommen auf das Brautpaar zu?

Grundlage für die Gebührenerhebung ist die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern zur Ausführung personenstandsrechtlicher und familienrechtlicher Vorschriften (SächsPStVO).

  • Anmeldung der Eheschließung: 40 Euro
  • Anmeldung der Eheschließung, wenn einer der Eheschließenden eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt: 70 Euro 
  • Anmeldung der Eheschließung, wenn beide Eheschließenden eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen: 90 Euro
  • Durchführung der Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten (auch samstags) des Standesamtes: 70 Euro
  • Durchführung der Eheschließung in einem anderen als für die Anmeldung zuständigen Standesamt: 20 Euro

Zusätzlich fallen noch Kosten an für Urkunden (das 1. Exemplar 10 Euro, jedes weitere gleichzeitig beantragte Exemplar 5 Euro) und ein Stammbuch. Hier hat man die Wahl, ein Buch kostet zwischen 20 und 60 Euro.

 

Gibt es Anmeldefristen, die beachtet werden müssen?

Wenn Sie einen bestimmten Trauungstermin wünschen, ist es natürlich ratsam, sich so früh wie möglich mit Ihrem Standesamt in Verbindung zu setzen.

Allerdings sollten zwischen der Anmeldung zur Eheschließung bzw. der Festlegung des Termins und der tatsächlichen Trauung nicht mehr als 6 Monate liegen - ansonsten ist eine erneute Anmeldung fällig.

 

Ist die Anwesenheit von offiziellen Trauzeugen am Standesamt Pflicht?

Nein. Sie können frei wählen, ob Sie mit einem, zwei oder ohne Trauzeugen heiraten wollen. Falls Sie sich für Trauzeugen entscheiden, genügt es, wenn diese zur Trauung einen gültigen Ausweis mitbringen. Zudem müssen ihre Trauzeugen nach Gesetz volljährig sein und „geistig und körperlich in der Lage, der Trauung zu folgen" - d. h. zum Beispiel fremdsprachige Trauzeugen sollten ausreichende Deutschkenntnisse haben.

Dünnebierhaus
Raum für 48 Personen
Raum für 28 Personen
  • Presse- und Ober-bürgermeisterbüro

    Postanschrift

    PF 20 09 33
    08009 Zwickau

    Besucheradresse

    Hauptmarkt 1
    08056 Zwickau

    Öffnungszeiten

    Di
    9-12 und 13-18 Uhr
    Do
    9-12 und 13-15 Uhr
    Zusatzinformationen
    sowie nach Vereinbarung
    Mathias Merz
    Leiter & Pressesprecher

    Kontakt aufnehmen

    Telefonnummer: +49 375 831801
    Fax: +49 375 831899