Schumann-Plus II mit Werken des 19. Jahrhunderts

veröffentlicht am: 24.01.2011

Konzert „Romantische Klarinette" am 6. Februar

 

Unter dem Titel „Romantische Klarinette" lädt das Robert-Schumann-Haus Zwickau zu einem seiner renommierten Sonntagskonzerte ein: Am 6. Februar 2011 um 17 Uhr gastiert hier der ungarische Klarinettist Zoltán Kovács gemeinsam mit dem polnischen Pianisten Adam Manijak. Das Programm ist ausschließlich Komponisten des 19. Jahrhunderts gewidmet: Neben bekannten Stücken, wie der ersten Klarinettensonate von Johannes Brahms, Robert Schumanns Fantasiestücken op. 73 und Felix Mendelssohn Bartholdys Sonate aus dem Jahr 1824, stehen Werke der weniger bekannten, aber von Schumann hochgeschätzten Komponistenkollegen Norbert Burgmüller und Niels W. Gade auf dem Programm.

Zoltán Kovács studierte zunächst an der Musikakademie Béla Bartók und Franz Liszt in Budapest (Ungarn). Nach seinem Wechsel an die Musikhochschule Freiburg schloss er sein Musikstudium bei Dieter Klöcker und Jörg Widmann (Konzertexamen) ab. 1996 gewann er den internationalen Wettbewerb Concertino Prag, mit dem seine Karriere als Solist und Kammermusiker begann. Seit 2005 ist er als Dozent an der Hochschule für Musik Trossingen angestellt. Bereits 2008 war er mit seinem Eusebius-Trio in Zwickau zu erleben. 2010 promovierte er an der Musikhochschule Lodz (Polen). Als Solist arbeitete er u. a. mit dem Prager Kammerorchester zusammen und ist Mitglied in zahlreichen Kammermusikformationen. Sein Repertoire umfasst dabei alle Stilrichtungen der gesamten Klarinettenliteratur und er hat viele zeitgenössische Werke etwa von Hans Tutschku oder Dorothee Eberhardt uraufgeführt. Kovács ist gefragter Dozent bei Meisterkursen im In- und Ausland und häufig als Juror bei internationalen Wettbewerben tätig. Zahlreiche CD-Einspielungen und Rundfunk- und Fernsehauftritte dokumentieren seine Laufbahn.

Adam Manijak absolvierte seine Studien mit Auszeichnung an der Staatlichen Hochschule für Musik in Lodz (Polen) bei Prof. Tadeusz Chmielewski im Fach Klavier (1984) und bei Prof. Jerzy Bauer im Fach Komposition (1988). Seit 1984 ist er dort selbst Professor für Klavier und Kammermusik. Seitdem arbeitet er regelmäßig mit den wichtigsten polnischen Musikinstitutionen wie der Arthur-Rubinstein-Philharmonie, dem Großen Musiktheater Lodz oder auch dem Polnischen Rundfunk zusammen. Als Solist und Kammermusiker konzertierte Adam Manijak europaweit bei verschiedenen Festivals und Konzerten. Als Komponist verbindet er gerne Elemente der klassischen Musik mit der des Jazz. So zählen zu seinem kompositorischen Oeuvre Bühnenwerke ebenso wie Stücke und Arrangements für Big Band.

 

Karten zu 10 € (7,50 € ermäßigt) sind an der Museumskasse oder der Abendkasse erhältlich und können telefonisch (0375-81 88 51 16) oder per Mail (schumannhauszwickaude) vorbestellt werden.

 

www.schumann-zwickau.de

  • Presse- und Ober-bürgermeisterbüro

    Postanschrift

    PF 20 09 33
    08009 Zwickau

    Besucheradresse

    Hauptmarkt 1
    08056 Zwickau

    Öffnungszeiten

    Di
    9-12 und 13-18 Uhr
    Do
    9-12 und 13-15 Uhr
    Zusatzinformationen
    sowie nach Vereinbarung
    Mathias Merz
    Leiter & Pressesprecher

    Kontakt aufnehmen

    Telefonnummer: +49 375 831801
    Fax: +49 375 831899