Earth Hour 2018 – Zwickau beteiligt sich an weltweiter Klimaschutzaktion

veröffentlicht am: 19.03.2018

Das Umweltbüro informiert:

Am Samstag, dem 24. März 2018, findet um 20:30 Uhr wieder die WWF-Earth Hour statt – die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Rund um den Globus werden bereits zum 12. Mal Millionen von Menschen, Städten, Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein starkes Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen. Vom Big Ben in London, über die chinesische Mauer bis zum Brandenburger Tor in Berlin – bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten auf dem ganzen Globus werden symbolhaft für eine Stunde ins Dunkle gehüllt.

Die Stadt Zwickau beteiligt sich auch wieder an dieser Aktion. Schwerpunkt ist das Stadtzentrum mit Hauptmarkt, Domhof und Kornmarkt, wo an markanten Gebäuden (Rathaus, Gewandhaus, Puppentheater, Dom St. Marien, Robert-Schumann-Denkmal, Robert-Schumann-Haus, Priesterhäuser, Postmeilensäule, Hauptmarkt - Häuserzeile gegenüber dem Rathaus) für eine Stunde die Außenbeleuchtung ausgeschaltet wird.

Im vergangenen Jahr fand die Earth Hour in mehr als 184 Ländern und über 7.000 Städten auf allen Kontinenten statt. In Deutschland stieg die Zahl der teilnehmenden Städte von 241 in 2016 auf 323 in 2017. Mit der Earth Hour 2018 will der WWF den Rekord brechen und zeigen, wie global der Wunsch nach mehr Klimaschutz in der Gesellschaft verankert ist. Wenn nichts unternommen wird, schreitet der Klimawandel weiter voran und wird verheerende Folgen nach sich ziehen – für alle Lebewesen und deren Lebensräume. Dem muss Einhalt geboten werden.

Link zur großen Version des Bildes