Vorbereitungen für Geh- und Radwegbau im Parkbereich Schwanenbrunnen beginnen

veröffentlicht am: 06.12.2018

Das Garten- und Friedhofsamt informiert:

Im Parkbereich Schwanenbrunnen, zwischen der Alten Reichenbacher Straße und dem Anschluss zur Reichenbacher Straße, beginnen voraussichtlich Mitte Dezember vorbereitende Maßnahmen für den Neubau des kombinierten Rad- und Gehweges entlang der Humboldtstraße. Im Rahmen der EFRE-Maßnahmen in der zentrumsnahen Bahnhofsvorstadt wird der dort bereits seit vielen Jahren befestigte Gehweg innerhalb des Parkgeländes erneuert. Dieser ist Teil der geplanten Radwegführung ab dem Marienthaler Bachweg in Richtung Stadtteil Planitz.

Der Weg führt durch die Pergola östlich vom Schwanenbrunnen. Für die Bauausführung wird es zunächst erforderlich, die Pergola in diesem Teilbereich abzubauen. Für dieses Vorhaben wurden bereits die Gehölze an der Pergola entfernt. Mit den Arbeiten am Weg ist, insofern es die Wetterlage zulässt, voraussichtlich ab Januar 2019 zu rechnen. Im Rahmen der Baumaßnahme werden die verschlissenen Betonplatten unter Beachtung denkmalpflegerischer Vorgaben durch einen nutzerfreundlichen Asphaltbelag ersetzt.

Mit dem Abschluss der Arbeiten ist voraussichtlich Mitte April zu rechnen. Im Anschluss daran erfolgt die Realisierung des EFRE-Projektes zur Neugestaltung des gesamten Areals um den Schwanenbrunnen.

Parkbesucher werden gebeten, die Absperrungen zu beachten und die Baustelle entsprechend den Beschilderungen zu umgehen.

Die Kosten der Baumaßnahme „Geh- und Radwegbau im Parkbereich Schwanenbrunnen“ belaufen sich auf rund 80 TEUR und setzen sich aus 80 Prozent Fördermittel (im Rahmen von EFRE-Maßnahmen) und 20 Prozent Eigenanteil der Stadt zusammen.

Geh- und Radwegbau nahe Schwanenbrunnen
Link zur großen Version des Bildes