Mit den Ohren sehen – Neue Audioguides für Kunstsammlungen und Priesterhäuser

veröffentlicht am: 25.04.2019

Das Kulturamt informiert:

Ab dem 1. Mai 2019 können Besucher der Kunstsammlungen Zwickau Max-Pechstein-Museum und der Priesterhäuser Zwickau erstmals Audioguides nutzen. Jeweils 15 Geräte bieten Führungen für Erwachsene und Kinder, aber auch für Sehbehinderte in deutscher und englischer Sprache an. Beide Einrichtungen erweitern damit ihr Vermittlungsangebot und ermöglichen einen noch unterhaltsameren Besuch in den Häusern. 

Audioguides sind in vielen europäischen Museen zur festen Größe geworden. Sie verbinden Wissenswertes auf unterhaltsame Weise und lassen die Geschichte lebendig werden. Das Grundkonzept ist einfach: Der Besucher durchstreift das Museum, tippt an markierten Stellen die entsprechende Nummer ein und bekommt eine Beschreibung des Objektes, oft angereichert mit vielen Geräuschen, Originaltönen und Musik. Auch in den beiden Zwickauer Museen ist das künftig der Fall: Pferdegetrappel, Handwerkslärm oder mittelalterliche Flöten-Musik, Geräusche eines Bohrers, die den Kindern bei der Erklärung der Altersbestimmung des Holzes begegnen, oder Sturm- und Wellengeräusche auf dem Rundgang durch die Alten Meister in den Kunstsammlungen lassen Gesehenes lebendig werden. Die Geräte verfügen über eine Kombination aus Touchscreen und einer Tastatur mit großen Ziffern und bieten eine einfache und barrierefreie Bedienung. 

Neben dem Einsatz vielfältiger audiovisueller Medien spielt auch die Auswahl der passenden Stimmen für die jeweilige Führung eine Rolle, um dem Gehörten einen entsprechendem Ausdruck zu verleihen. So führen u. a. Regina Lemnitz (u. a. Synchronstimme von Woopy Goldberg), Ulrich Blöcher (Schauspieler z. B. in SOKO Wismar, SOKO Leipzig u.v.m.) sowie Jonas Heinrich (spielt Bodo in Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück) durch die Priesterhäuser.

Kulturamtsleiter Dr. Michael Löffler freut sich, nach intensiver Vorbereitung nun den neuen Hörführer vorstellen zu können. „Damit gehen für uns zwei Wünsche in Erfüllung. Zum einen wollen wir mehr Informationen vermitteln und die spannenden Geschichten, die wir zu vielen unserer schönen Objekte erarbeitet haben, erzählen. Andererseits sind wir bestrebt, einen möglichst mühelosen und einfachen Zugang für unsere englisch-sprachigen Gäste zu schaffen. Mit dem Audioguide ist das nun gelungen.“

Die Konzeption und Produktion der Audioführungen in beiden Einrichtungen übernahm die Firma tonwelt aus Berlin, die in ihren Referenzen sehr viele namenhafte und bedeutende Museen im deutschsprachigen Raum auflistet – darunter beispielsweise die Pinakothek der Moderne in München. Möglich wurde das Projekt durch einen Zuschuss des Kulturraumes Vogtland-Zwickau. Die Audioguides können ab dem 1. Mai 2019 – vorbehaltlich des Stadtratsbeschlusses am 25. April –  für 2 Euro (Kinderführung 1 Euro) an der Museumskasse ausliehen werden. Die Rundgänge können auf Deutsch und Englisch abgerufen werden.

Eckdaten:

KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum

15 Geräte, 54 unterschiedliche Stationen – Erwachsene: 39 Stationen, 90 Minuten; Kinder: 23 Stationen, 45 Minuten; Audiodeskription: 25 Stationen, 60 Minuten

Priesterhäuser Zwickau

15 Geräte, 58 unterschiedliche Stationen – Erwachsene: 51 Stationen, 100 Minuten; Kinder: 26 Stationen, 45 Minuten