Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement in der Seniorenarbeit

veröffentlicht am: 21.10.2021

Das Amt für Familie, Schule und Soziales informiert:

Millionen Deutsche engagieren sich ehrenamtlich, darunter viele Senioren – auch in Zwickau. Fünf von ihnen wurden heute für ihren besonderen Einsatz im Bereich der Seniorenarbeit in Zwickau geehrt.

Im Rahmen einer feierlichen Auszeichnung, die am Nachmittag im Seniorenbüro und der Seniorenvertretung Zwickau, Kopernikusstraße 7 stattfand, würdigte Sebastian Lasch, Bürgermeister für Finanzen und Ordnung, das selbstlose Engagement der ehrenamtlich Tätigen. 

Fünf Frauen machten sich im vergangenen Jahr vor allem mit ihrer Arbeit im kulturellen, kreativen und sportlichen Bereich, aber auch in der Traditionspflege und Leitungstätigkeit verdient. „Wer in den wohlverdienten Ruhestand geht, nutzt normalerweise die neugewonnene Freizeit für Hobbys, die Enkel oder andere schöne Dinge. Sie aber haben sich entschieden, auch weiterhin eine Aufgabe in der Gesellschaft wahrzunehmen. Sie schenken Ihren Mitmenschen Zeit, packen dort mit an, wo dringend Hilfe benötigt wird und geben Ihre Kenntnisse und Erfahrungen gern an andere weiter – und das ganz selbstlos und unentgeltlich“, lobte der Bürgermeister die Frauen. „Durch Ihr ehrenamtliches Engagement bereichern Sie nicht nur Ihren eigenen Alltag, Sie leisten vor allem einen wichtigen Beitrag für unser aller Gemeinwohl, unsere Gesellschaft und die Stadt Zwickau. Dafür möchte ich Ihnen recht herzlich danken!“ Neben den persönlichen Worten des Dankes erhielten die engagierten Frauen auch ein kleines Präsent, einen Einkaufsgutschein und einen Blumenstrauß.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten alle Beteiligten bei einem kleinen Imbiss, Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen austauschen. Sogar das Tanzbein schwingen war möglich, denn zeitgleich startete in einem Nebenraum der „Herbsttanz“, eine öffentliche Veranstaltung für alle Zwickauer Seniorinnen und Senioren, zu dem der Verein „Aktiv ab 50 e. V.“ eingeladen hatte.

Folgende ehrenamtlich tätige Personen wurden heute geehrt:

Regina Böhm (79 Jahre)

Regina Böhm ist Revisionsvorsitzende des Vereins „Silber und Gold“ Seniorentreff Cainsdorf e. V. und führt ihre Wahlfunktion sehr gewissenhaft und verantwortungsvoll aus. Neben dieser Tätigkeit ist sie im Verein verantwortlich für Literatur und Musik und gestaltet öffentliche Buchlesungen im Rahmen der kommunalen Infrastruktur. Regina Böhm hat einen wesentlichen Anteil an der Pflege des Volksgutes im Dorfclub „Silber und Gold“ Seniorentreff Cainsdorf e. V. sowie bei Chorauftritten in Seniorenheimen. Erwähnenswert ist ebenso, dass sie in der Pandemiezeit den regelmäßigen Kontakt zu den Mitgliedern pflegte.

Diana Langnickel (57 Jahre)

Auch Diana Langnickel engagiert sich seit vielen Jahren im Verein „Silber und Gold“ Seniorentreff Cainsdorf e. V. und unterstützt aktiv und engagiert die Zwickauer Tafel. Mit ihren gestrickten bzw. gehäkelten Mützen, Schals und Handschuhen für alle Altersklassen kann der Verein „Silber und Gold“ der Zwickauer Tafel jährlich 35 Weihnachtspäckchen überreichen. Alle Artikel fertigt sie neben ihrer beruflichen Tätigkeit selbst und stellt diese kostenfrei für den guten Zweck zur Verfügung.

Hildegard Hanke (82 Jahre) 

Hildegard Hanke ist bereits seit 1997, dem Gründungsjahr des Vereins „Aktiv ab 50“ e. V., als ehrenamtliche Mitarbeiterin eine feste Größe in der Vermittlung und Ausübung von Fertigkeiten in der Handarbeitskunst Klöppeln. Trotz ihres hohen Alters führt sie noch regelmäßig Kreativ-Veranstaltungen durch, vermittelt Klöppelkunst und -techniken und gibt ihr Wissen – im Sinne der Traditionspflege – gern an Jüngere weiter.

Gabriele Röhlig (74 Jahre)

Gabriele Röhlig ist seit vielen Jahren die Leiterin der Sportgruppe des Vereins „Aktiv ab 50“ e. V. Sie ist Bindeglied und Vorbild gleichermaßen, organisiert Seniorensportveranstaltungen und sichert deren Durchführung mit ab. Besonders am Herzen liegen ihr Themen rund um die Gesundheit und Fitness. Ihr Wissen und ihre Motivation gibt sie gern an ältere Menschen weiter. Sie regt an und begeistert, sich auch im Alter fit und aktiv zu halten, um das eigene Wohlbefinden begünstigend zu beeinflussen.

Barbara Fröhlich (70 Jahre)

Barbara Fröhlich leitet und unterstützt seit zehn Jahren die Wandergruppe des Vereins „Aktiv ab 50“ e. V. Neben der Organisation und Durchführungen von Wanderungen kümmert sie sich ebenso um Wanderfahrten im Verein und betreut hilfebedürftige Personen. Auch bei anderen Veranstaltungen des Vereins ist sie oft ehrenamtlich im Einsatz und sichert deren Durchführungen mit ab.

Die Würdigung des Ehrenamtes in der Seniorenarbeit gibt es bereits seit 1994 in Zwickau. Jährlich werden Personen für ihr Engagement in den verschiedensten sozialen Bereichen des öffentlichen Lebens ausgezeichnet. Die Vorschläge zur Auszeichnung können nur Vereine, Wohlfahrtsverbände, Kirchgemeinden, Parteien, Institutionen oder sonstige Gruppierungen einreichen, in der Ehrenamtliche tätig sind. Nach Meldeschluss treffen das Amt für Familie, Schule und Soziales gemeinsam mit der Seniorenvertretung der Stadt eine Auswahl der zu ehrenden Personen.

Bürgermeister Sebastian Lasch zeichnete die anwesenden Seniorinnen Frau Barbara Fröhlich und Frau Hildegard Hanke für ihr ehrenamtliches Engagement aus.
Link zur großen Version des Bildes
Der zeitgleich stattfindenede Herbsttanz des Vereins „Aktiv ab 50 e. V.“ war gut besucht.
Link zur großen Version des Bildes