KKG unterstützt mit Spendenaktion Ukrainehilfe in der Region

veröffentlicht am: 13.05.2022

Das Amt für Familie, Schule und Soziales informiert:

Wie kann man den Menschen in der Ukraine helfen und klar Stellung gegen einen Krieg beziehen? Darüber machten sich in den vergangenen Tagen die Schülerinnen, Schüler und Lehrerschaft am Käthe-Kollwitz-Gymnasium Gedanken. Viele gute Ideen kamen zusammen, von denen jetzt einige umgesetzt werden konnten, wie beispielsweise ein Kunst-und Frühlingsbasar für jedermann. Für diesen wurde im Vorfeld eifrig gebastelt, kreativ gemalt und mit Geschick und Ausdauer gewerkelt. Außerdem wurde ein Spendenlauf im Sportunterricht integriert, bei dem ein abwechslungsreicher Parcours mit Schwebebalken, Weichbodenmatten, Bänken und Kästen zu absolvieren war. Für viele gelaufene Runden gab`s am Ende für auch viele Urkunden, mit denen die Schülerinnen und Schüler anschließend um Förderer warben.

Über die Spendenaktionen am Käthe-Kollwitz-Gymnasium kamen am Ende insgesamt 12.800,00 Euro zusammen. Ein Team aus Schüler-, Eltern- und Lehrervertretern beriet abschließend über die Vergabe und entschied sich für vier regionale Vereine bzw. Einrichtungen, die nun zu gleichen Teilen begünstigt werden. Hierzu zählt der Zwickauer Verein Partnerschaft zur Ukraine e.V., dessen Spendenteil Menschen und Einrichtungen in der Ukraine und dem interkulturellen Austausch zugutekommen wird.

Ein weiterer Teil der Gesamtsumme geht an den Verein Humanitäre Hilfe Ukraine e.V. in Leipzig. Hier wird das Spendengeld in humanitäre, medizinische und technische Hilfsgüter-Lieferungen für die Ukraine fließen.

Das SOS-Kinderdorf Zwickau wurde am heutigen Vormittag bedacht. Die „Spendenübergabe“ erfolgte direkt in einem Zwickauer Möbelhaus. Anhand einer Bedarfsliste konnten dort gleich dringend benötigte Möbel und Heimtextilien gekauft werden, die noch heute einer 9-köpfigen ukrainische Pflegefamilie (incl. einer 80-Jährigen im Rollstuhl) zugutekommen. Diese war bis vor kurzem in nur einem Zimmer untergebracht und fand jetzt im SOS-Kinderdorf Zwickau ein größeres und vor allem familiengerechteres Obdach auf Zeit.

In den nächsten Tagen erhält auch die Stadtverwaltung Zwickau einen Teil des Spendengeldes. Damit können weitere Hilfsgüter für die ukrainische Partnerstadt Volodymyr finanziert und der Transport dorthin absichert werden.

Vielen Dank an alle Schülerinnen, Schüler und das Lehrer-Team des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums für diese tolle Aktion und Eure humanitäre Hilfe!

Spendenparcours am KKG
Link zur großen Version des Bildes
Berthold Grenz vom SOS Kinderdorf Zwickau und Ruth Fiedler vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium (Schulkoordinatorin UNESCO-Projektschulen) beim Einladen der dringend benötigten Möbel
Link zur großen Version des Bildes
Schüler basteln für Spendenbasar
Link zur großen Version des Bildes