Reichsbank, später Hauptpost

heute: Gastronomie, Büros, Wohnen
Standort: Humboldtstraße 3

Das Bank- und Wohngebäude wurde im Jahre 1901 durch den Zwickauer Baumeister Curt Zaeuner entworfen, unter seiner Leitung errichtet und am 1903 seiner Bestim­mung übergeben. 

Im Erdgeschoss des dreigeschossigen Hauses befanden sich die Geschäftsräume der Reichsbankstelle Zwickau, einer Nebenstelle der Reichsbank Chemnitz, im 1. und 2. Obergeschoss je eine hochherrschaftliche Etagenwohnung. 1924 wurde an der Südseite des Gebäudes ein eingeschossiger, zweiachsiger Anbau mit Dachterrasse errichtet. Die Fassaden weisen eine hochwertige Sandsteinarchitektur in historis­tischer Gestaltung auf. Im Inneren sind wesentliche bauzeitliche Architekturele­mente im Original erhalten geblieben. Mit den zugehörigen Freiflächen und Resten der historischen Einfriedung liegt das Haus zudem im Gartendenkmal "Schwanen­teichpark". Nach dem zweiten Weltkrieg hatte die Verwaltung der Sowjetischen "Wismut AG" hier ihren Sitz, bevor 1953 die Zwickauer Hauptpost eröffnet wurde. Die Deutsche Post nutzte das Gebäude bis ins Jahr 2000. Nach komplizierter Sanie­rung eröffnete der neue Eigentümer 2008 im Erdgeschoss sein China-Restaurant. In den oberen Etagen befinden sich Wohnungen und Büros.

Der Anbau mit Dachterrasse wurde erst 1924 errichtet.
Link zur großen Version des Bildes