Kleine Vereinsgeschichte: Vom Friedenszentrum zur Soziokultur

Am Anfang stand das Friedenszentrum in der Inneren Plauenschen Straße 16. Dieses wurde bereichert durch Weltladen, Müttergruppe, Initiativen mit kulturellen und ökologischen Angeboten sowie Migrations- und Kinderarbeit.

Die Vielfalt der agierenden Gruppen wurde 1992 gebündelt, indem der Verein „Bildungs- und Begegnungsstätte Buntes Zentrum e.V." gegründet wurde. Die Walther-Rathenau-Straße 12 war für sieben Jahre Sitz des Vereins. Kinder, Jugend und Kultur erhielten räumlich und inhaltlich ein größeres Gewicht. Erweitert wurde das Spektrum durch einen Bandproberaum und die Angebote der Mobilen Behindertenhilfe. 1994 begannen die Stadt Zwickau sowie verschiedene Vereine Konzepte für den Erhalt des Baudenkmals Alter Gasometer, verbunden mit einer künftigen Nutzung als Soziokulturelles Zentrum, zu entwickeln.

Am 29. Oktober 1998 beschloss der Zwi-ckauer Stadtrat den Ausbau des Objektes. Nach 15 Monaten Bauzeit konnte das Gebäude am 23. August 2000 an den Betreiber „Alter Gasometer - Soziokulturelles Zentrum e.V." übergeben werden.

Auf dem Wege der Verschmelzung bildet der Verein die Rechtsnachfolge für alle Aktivitäten, die zuvor unter dem Begriff „Buntes Zentrum" bekannt waren.

Link zur großen Version des Bildes
Link zur großen Version des Bildes