1. Bürgerschule

heute: Bürogebäude
Standort: Peter-Breuer-Straße 13

Das Gebäude der 1840 bis 1842 erbauten 1. Zwickauer Bürgerschule (auch: „Neue Bürgerschule“) ist das bedeutendste klassizistische Bauwerk Zwickaus. Architekt war Karl Friedrich Emil Gutwasser (1809–1877). Gutwasser war ab Dezember 1836 Städtischer Bauinspektor und entwarf in dieser Zeit u. a. diese Schule mit seinen klassizistisch gestalteten Fassaden.

Im Innern des Hauses bemerkenswert sind der Eingangsbereich, das Treppenhaus mit umlaufender Erschließung und Innenhof sowie der über die beiden Obergeschosse reichende Festsaal. Hier fanden von 1845 bis 1951 auch die Stadtverordnetensitzungen
statt.

Bereits 1936 wurde das Gebäude als Kulturdenkmal erfasst und war somit Bestandteil
der ersten Denkmalliste der Stadt Zwickau.

Das bedeutendste klassizistische Bauwerk Zwickaus.
Link zur großen Version des Bildes