Dünnebierhaus

Das Dünnebierhaus ist eines der ältesten Gebäude Zwickaus. Niclas Römer, Bruder des Zwickauer Patriziers und Amtshauptmanns Martin Römer, ließ das Gebäude 1480 vermutlich von Arnold von Westfalen errichten.

Das eindrucksvolle Bürgerhaus am östlichen Ende des Hauptmarktes besitzt markante Vorhangfensterbogen und einen fünfgeschossigen Staffelgiebel.

Die Räume im ersten Obergeschoss haben prachtvolle originale Holzbalkendecken. Benannt wurde es übrigens nach dem Kolonialwarengeschäft E.G. Dünnebier. Seit 1984 nutzt die Stadtverwaltung das Gebäude, das jüngst umfassend saniert wurde, als Hochzeitshaus.

Link zur großen Version des Bildes
  • Besucheradresse

    Neuberinplatz 1
    08056 Zwickau