Puppentheater

Achtung! Das Puppentheater Zwickau wird derzeit saniert und umgebaut. Ab sofort findet ihr uns daher im Salon der "Neuen Welt".

Zentral und eigenständig in der Innenstadt gelegen, blickt das Puppentheater auf eine lange Tradition zurück. Seit seiner Entstehung im Jahr 1952 besuchte jeder Zwickauer das Puppentheater durchschnittlich 15-mal.
Puppentheater heute bedeutet Magie, Poesie und einen wahren Kosmos an Möglichkeiten. Unter diesem Leitmotiv ist das Puppentheater Zwickau ein außergewöhnliches Theater für eine außergewöhnliche Stadt: bunt, gemütlich, offen - mit viel Platz für kleine Helden und großer Kunst auf kleiner Bühne. Seine Angebote sollen kreativ, stark, schlau, mutig & glücklich machen und reichen von klassischen Repertoirestücken, über umfangreiche Kursangebote bis hin zur theaterpädagogischen Betreuung.

Link zur großen Version des Bildes

Geschichte:

Die DDR-Regierung war von einer Tournee des Staatlichen Zentralen Puppentheaters Moskau inspiriert worden.

So verfügte der Staat die Gründung ähnlicher Puppenbühnen in den größeren Städten der DDR. Im Oktober 1952 wurde das Theater der Jugend in Zwickau ins Leben gerufen.

Sein erster Leiter wurde Heinz Holzapfel. 1955 wurde das Puppentheater Teil der Bühnen der Stadt Zwickau. Es war zu diesem Zeitpunkt das einzige Städtische Theater, das sich auch verstärkt mit Fadenmarionetten beschäftigte.

1987 zog es in die Räume an der Gewandhausstraße, die bis heute die Spielstätte der Puppen sind. Noch heute begeistern die Inszenierungen Jung und Alt gleichermaßen.

Signet Puppentheater
Link zur großen Version des Bildes

Puppentheater Zwickau gGmbH