Symposium „Automotive & Mobility“

Zur Vernetzung der zukünftigen Fachkräfte mit den Branchenprofis unserer traditionsreichen Automobilregion fand am 07. Oktober 2021 SAM - das Symposium „Automotive & Mobility“ statt. Die vierte Auflage des Symposiums wurde erstmals gänzlich nach draußen auf den Kornmarkt, in unmittelbare Nähe zum Innenstadt-Campus der Westsächsischen Hochschule, gelegt.  

Rund 200 Gäste nutzen die Gelegenheit, sich bei bestem Herbstwetter den spannenden Themen der Mobilität von morgen zu widmen und sich mit aktuellen und künftigen Fachkräften der Automobilbranche zu vernetzen. Dafür bot die Erlebnisausstellung auf dem Kornmarkt einen optimalen Rahmen. Zehn Aussteller zeigten innovative Fahrzeuge und veranschaulichten Konzepte für die künftigen Entwicklungen in der Mobilität. Außerdem gab es Mobilität zum Ausprobieren, z. B am Stand von Pendix. Die Zwickauer Spezialisten rund um elektrische Antriebe für Fahrräder waren auch auf der Redner-Bühne vertreten. Thomas Herzog, CEO der Pendix GmbH, gab Einblicke in eines der wachstumsstärksten Unternehmen der Region und machte deutlich, warum das Fahrrad auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird.

Auch überregionale Referenten waren vor Ort. Dr. Karsten Michels, Leiter Forschung und Vorentwicklung bei Continental, sprach über den enormen Wandel in der Zuliefererindustrie und wie den Megatrends in der Automobilbranche - Digitalisierung, Automatisierung, Vernetzung - mit einer serviceorientierten Fahrzeugarchitektur begegnet wird. Ein zentrales Instrument dafür sei der Body High Performance Computer (HPC) von Continental. Dieses System wurde bereits in den VW ID.3 integriert.

Um die Elektrifizierung von gebrauchten Nutzfahrzeugen ging es im Vortrag von Michael Bories, Vertriebsleiter bei pepper motion. Unter der Marke e-trofit bietet das Unternehmen Lösungen zum Umrüsten für Busse und LKW's an, die zum einen die Laufzeit der Fahrzeuge erheblich verlängern und zudem kostengünstiger und schneller als eine Neuanschaffung sind. 

Unter dem Motto "Am Ball bleiben" beleuchtete letztendlich die bekannte Profifußball-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb das Thema Mobilität aus einem anderen Blickwinkel. Mobil bleiben bedeute auch, mutig Sprünge in unbekannte Gefilde zu wagen und aktiv Entscheidungen zu treffen - Herausforderungen, denen sich auch erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer immer wieder stellen. In Anlehnung an ihre sportliche Karriere gab Steinhaus den Tipp: "Nehmen Sie das Trikot ruhig eine Nummer größer -Sie wachsen schon rein!" Wichtig dafür seien Verbündete und die eigenen Stärken zu stärken.

Veranstaltet wurde SAM vom Büro für Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Zwickau und dem Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ). Den Organisatoren war es erneut sehr wichtig, nicht nur die Branche an sich zu vernetzen, sondern vor allem den Kontakt zwischen etablieren Erfahrungsträgern und Studierenden herzustellen. Die Einbindung des Career Service der WHZ war dabei schon im Vorfeld der Veranstaltung eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Das nächste Symposium Automotive & Mobility wird voraussichtlich am 23. Juni 2022 stattfinden. Einen Rückblick auf die bisherigen Veranstaltungen finden Sie unter folgendem Link:

 

Organisatoren und Keynote-Speaker von SAM 2021: Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung Sandra Hempel, Fußballschiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb und Vorstandsvorsitzender des FTZ e.V. Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter (v.l.n.r.)
Link zur großen Version des Bildes