Amphibienwanderung am Trillerplatz 2021 – Zeit zum Handeln?

Eine aus dem Fangeimer geborgene Erdkröte auf dem Weg zu ihrem Laichgewässer (Quelle: Umweltbüro 2021)
Link zur großen Version des Bildes

Wie jedes Jahr wurde auch in diesem Jahr Anfang März mit zunehmenden Temperaturen der mobile Krötenzaun im Bereich des Trillerplatzes in Eckersbach aufgebaut. Täglich wurden die eingegrabenen Fangeimer durch freiwillige Helfer aus der Nachbarschaft und durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung kontrolliert und die darin befindlichen Amphibien oder auch Käfer, Mäuse, Asseln und Spinnen befreit. Die gefundenen Amphibien wurden dann sicher über die Straße gebracht, so dass diese gefahrlos ihr angestammtes Laichgewässer ansteuern konnten. Dieses Jahr ging die Amphibienwanderung sehr schleppend voran. Die kühlen Temperaturen verhinderten massenhafte Wanderungsbewegungen. Vielleicht sind diese Temperaturen dafür verantwortlich, dass deutlich weniger Erdkröten erfasst werden konnten als in den Vorjahren. Lediglich 74 Erdkröten suchten über diesen „Wanderweg“ Amphibienzaun das angestammte Laichgewässer auf.

Noch 2018 konnten 453 Erdkröten erfasst werden. Im Jahr 2019 waren nur noch 125 Erdkröten in den Fangeimern am Zaun. 2020 lag die Anzahl bei niedrigen 149 Erdkröten. Doch 2021 konnte der Abwärtstrend der letzten Jahre verdeutlicht werden. Die 2020 geschöpfte Hoffnung, dass sich der Trend umkehrt, wurde mit diesen Erfassungsergebnissen zerstört. Fakt ist, dass es gerade in diesem Gebiet im Amseltal am Trillerplatz an geeigneten Laichgewässern fehlt. Die einst vorhandenen Gewässer sind zum Teil trockengefallen oder weisen nicht mehr zugängliche Uferbereiche auf.

Die Stadtverwaltung Zwickau hält weiterhin an dieser Artenschutzmaßnahme fest und hofft auf einen Anstieg der Stückzahlen, indem versucht wird, neue Laichgewässer anzulegen.

Ein großer Dank gilt dieses Jahr wieder den freiwilligen Helfern aus der Nachbarschaft, die durch ihre allmorgendlichen und -abendlichen Kontrollgänge die Unterhaltung der Amphibienschutzzäune unterstützten, auch wenn so mancher Gang ohne Erfolg war.

Finanzielle Unterstützung erhielt das Umweltbüro der Stadtverwaltung Zwickau für die Errichtung der Amphibienleiteinrichtung wieder durch das Land Sachsen im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (EPLR).

Fördermittelgeber

(Stand: 13.09.21)